Besatzungstruppen aus dem VK und den VSA sollen endlich die BRD verlassen

Soldaten der VSA. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Zwar machen Christen und Sozen vor allem der Altparteien CDU, CSU und SPD immer mal wieder Scherzchen, wenn sie auf die Reste der Britischen Rheinarmee zu sprechen kommen, dennoch stehen Besatzungstruppen auch des VK auf dem Boden der BRD, dessen freiheitliche demokratische Grundordnung nicht nur von Murksel mit Füßen getreten wird.

Das A und O der Besatzungstruppen stellte und stellen immer noch die VSA. Immerhin fordern Sozen der sich Die Linke nennen Partei deren Abzug. Unter ihnen ist Heike Hänsel, die per Linksfraktion-Pressemitteilung vom 20.7.2020 kundtut, dass nicht nur die Soldaten weg sollen, sondern auch die „in Büchel gelagerten US-Atomwaffen“. Dann träumt diese Soze von „neue Stadtviertel mit sozialem Wohnungsbau, Kleingewerbe, Kultureinrichtungen und Begegnungszentren“ dort, wo „von US-AFRICOM und US-EUCOM in Stuttgart“ Krieg geführt wird.

Dass sie auch „den vom baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann und den Ministerpräsidenten Bayerns, Hessens und Rheinland-Pfalz‘ verfassten Brief an den US-amerikanischen Kongress“ kritisiert, „in dem sie sich gegen den von US-Präsident Trump geplanten Teilabzug von 9.500 US-Soldaten und Soldatinnen wenden“, das wird nicht verschwiegen. Wohl wahr, Christen und Sozen aller Couleur verweigern den Deutschen auf dem Boden der BRD nicht nur die Souveränität, sondern setzen sie auch nicht in der Lage, diese durchzusetzen. Von einem geopolitischen Interesse und Willen kann bei den meisten Mitgliedern und Mandatsträgern der Parteien im Berliner Reichstag keine Rede sein. Wer aber weder Macht noch Herrschaft will, der bleibt weiter Vasall.

Dass der Bündnis- und Bürgergrüne Kretschmann ein Lügner und Betrüger ist, das weiß jedes Kind. Er ist Mitglied der Kriegspartei, die Deutsche nach 1945 wieder in völkerrechtswidrige Angriffskriege hetzte. Immerhin ist Hänsel davon noch weit entfernt. Und das ist gut so.

Das BRD abgekürzten Land, in der eine gewaltige Umvolkung stattfindet, bleibt bei solchen Leuten Drehscheibe „für völkerrechtswidrige Kriege“, meint auch Hänsel und nennt als Beispiele „Irak, Afghanistan und Syrien“. Sie könnte wie wir sicherlich Dutzende weitere Staaten nennen, in denen VS-Amerikaner und VK-Engländer Schweinereien begehen. Und bei fast jeder Schweinerei ist die BRD mal mehr, mal weniger mit dabei. Ob Sozen wie Schröder oder Christen wie Merkel diese Veranstaltung anführen und also in Berlin regieren, spielt beim Vasallentum nur eine geringe Rolle.