BASF und Gazprom vereinbaren Milliarden-Geschäft – Firmenanteile werden getauscht

Ludwigshafen, Deutschland; Moskau, Russland (Weltexpress). Der laut Wikipedia „nach Umsatz und Marktkapitalisierung“ weltgrößte Chemiekonzern BASF, der auch im Öl- und Gas-Geschäft tätig ist, bringt den Tausch verschiedener Öl- und Gas-Beteiligungen mit dem russischen Rohstoff-Riesen Gazprom unter Dach und Fach. Wie der Konzern am Freitag in Ludwigshafen mitteilte, gibt seine hundertprozentige Tochter Wintershall ihre Anteile am Gashandels- und Speichergeschäft komplett an Gazprom ab.

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren