Barack Obama: Gaddafi muss gehen

0
250

Wie Obama sagte, werden die USA schon in allernächster Zeit ihre führende Rolle in der Operation an Verbündete abtreten. „Wir erwarten, dass diese Übergabe in einigen Tagen und nicht in einigen Wochen geschieht“, betonte er.

Piñera bekundete seinerseits seine völlige Unterstützung für das Vorgehen der Koalition in Libyen. „Ein Mensch, der sein eigenes Volk bombardiert, verdient es nicht, an der Macht zu bleiben“, äußerte er über Gaddafi. 

Bei der Beantwortung von Journalistenfragen erklärte der US-Präsident, seine Regierung sei bereit, mit den chilenischen Behörden bei der Klärung der Umstände des Militärputsches am 11. September 1973 in Chile zu kooperieren, bei denen Präsident Salvador Allende von einer Junta unter Leitung von General Augusto Pinochet gestürzt wurde.

Obama räumte ein, dass es „schwierige Momente“ in der Geschichte der Beziehungen zwischen den USA und Lateinamerika gegeben habe. „Ich möchte nicht über die Vergangenheit reden, bin aber bereit, die Gegenwart und die Zukunft zu erörtern“, sagte der Präsident der Vereinigten Staaten.

Die Beziehungen zwischen den USA und den Ländern der westlichen Hemisphäre müssten auf der Grundlage einer „gleichberechtigten Allianz“ gestaltet werden, sagte Obama. Wie er betonte, hat Chile der Welt ein erfolgreiches Beispiel des Übergangs von einem autoritären Regime zu einer Demokratie demonstriert.

RIA Novosti

Anzeige