Glosse: Ausländerpartei SPD werde laut ihrer Verwalterin „selbstverständlich“ Kanzlerkandidaten aufstellen – Ist Maria Dreyer noch ganz knusper?

0
281
Sonne am Himmel.
Hoch steht die Sonne am Himmel. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Tropentage bei der SPD? Drehen die Genossen am Rad? Ist Maria Dreyer (SPD) noch ganz knusper? Fragen über Fragen. Der „Rheinischen Post“ gegenüber soll Maria Dreyer, die als kommissarische SPD-Chefin gilt, gesagt haben, dass die SPD „einen eigenen Kanzlerkandidaten aufstellen“ werde. Das sei für die Verwalterin der SPD „selbstverständlich“. Selten so gelacht.

Die Verantwortlichen der „Mitteldeutschen Zeitung“ zeigen offensichtlich Galgenhumor und bringen am 22.6.2019 den Titel „Dreyer bekräftigt Anspruch der SPD auf Kanzleramt“. Wir vom WELTEXPRESS haben lange gesucht, aber nirgendwo einen Hinweis auf Satire gefunden.

Sie und andere haben den Laden über die Jahre runtergewirtschaftet und sind bei fast jeder Schweinerei der Merkel-Regierung dabei. Und als die Sozen unter Bundeskanzler Gerhard Schröder regierten, da schickten Sie Deutsche in einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg und griffen den Lohnarbeitern und solchen, die es werden wollten, tief in die Taschen. Bis heute wirkt die Agenda 2010, die die Sozen mit Bündnis 90/Die Grünen durchgesetzt haben zum Wohle der Reichen, die unter den Sozen reicher wurden und werden.

Schon lange ist die SPD keine Arbeiterpartei mehr, sondern viel eher eine Ausländerpartei.

Damit dürften wohl wichtige Gründe genannt sein, warum der die SPD eine 10-plus-x-Partei ist. Für INSA liegen die Sozen mit Stand 18.6.2019 bei 13 Prozent. Für die Forschugsgruppe Wahlen liegen sie mit Stand 21.6.2019 bei 14 Prozent. Bei Allensbach liegen sie mit Stand 21.6.2019 bei 12 Prozent. Und bei Forsa liegen die Sozen Stand heute, 22.6.2019, bei 12 Prozent. Immerhin sind es keine 11 Prozent. Auch die wurden schon für die SPD ermittelt.

Nebenbei bemerkt sollten die Sozen nicht unter 10 Prozent fallen, weil viele, sehr viele Ausländer mit deutschem Ausweis die SPD genannte Veranstaltung wohl weiter wählen werden.

Liegt es also an Tropentagen, dass Maria Dreyer auf dumme Gedanken kommt und einen SPD-Kanzlerkandidaten aufstellen will?

Was wird erst geschehen, wenn auf die Tropentage der vergangenen Wochen nun Wüstentage folgen?

Vermutlich wird der Wahnsinn der Sozen kein Ende finden.

Anzeige