Anschläge in Israel – Vergeltungsangriffe auf Gaza-Streifen

Dies erfuhr RIA Novosti aus medizinischen Kreisen in der Palästinenserexklave. Laut örtlichen Medien kamen bei dem Anschlag mindestens drei Leiter des radikalislamischen Volkswiderstandskomitees (PRC) ums Leben.

Zuvor am Donnerstag hatten Terroristen einen Reisebus, ein Auto und eine Militärstreife im Süden Israels attackiert und sieben Menschen getötet. Dutzende weitere erlitten Verletzungen. Bei einer Verfolgungsaktion konnten die israelischen Sicherheitskräfte laut arabischen Medien mindestens sechs Angreifer töten.

Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barack machte die radikalen Islamisten aus dem Gaza-Streifen für die Anschläge verantwortlich. Die beiden größten bewaffneten Bewegungen der Palästinenserexklave, Hamas und Islamischer Dschihad, wiesen die Vorwürfe von sich.

RIA Novosti