Anarchismus in der Schweiz – Annotation zum Buch „Anarchisten“ von Nino Kühnis

@ transcript Verlag

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Der Anarchismus und die Schweiz tangierten sich an mehr als einem Punkt der Geschichte. Neben Kongressen, die von Organisationen abgehalten wurden, hatte die Schweiz vor allem mit AnarchistInnen als Einzelpersonen zu tun. „Dank einem anfänglich liberalen, im Verlauf des 19. Jahrhunderts aber immer restriktiveren Asylgesetz war die Schweiz temporäre Wahlheimat vieler anarchistischer Theoretiker, die sie als Agitations- und Propagandabühne rege nutzten. Der Preis dafür war eine lückenlose Überwachung und ”¦ immer häufiger auch die Ausweisung.“

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren