Alba Berlin zeigt Moral und verabschiedet sich mit einem 78:73-Sieg gegen Valencia Basket aus der Eurocup-Saison

0
255
© Foto: Winfried Laube, 2014

Wer nun dachte, dass die Spanier aufgrund der klaren Ausgangslage eines 86:54-Hinspielerfolges die ganze Sache hier in Berlin locker angehen lassen würden, sah sich eines Besseren belehrt. Es ging von beiden Seiten von Anfang an hart zur Sache und die Schiedsrichter erlebten einen arbeitsreichen Tag.

Für die Berliner war es wichtig Selbstvertrauen zu tanken für das anstehende Finalturnier des BBL-Pokals am Wochenende in Ulm, bei dem Alba im Halbfinale auf Meister Bamberg trifft. Und das gelang den Albatrossen eindrucksvoll, die Zuschauer feuerten ihr Team das ganze Spiel über lautstark an und setzten so die letzten Kraftreserven der Spieler frei.

Der Schlüssel für diesen Erfolg lag zum einen beim überragenden Spieler des Tages Reggie Redding mit seinen 24 Punkten (acht Rebounds, sieben Assists) zum anderen am viertelübergreifenden 13:4 Lauf, der den Albatrossen den 59:59-Ausgleich bescherte (32.).

Wie schon im Hinspiel lieferte Center Dubljevic eine starke Leistung ab und war mit seinen 14 erzielten Punkten diesmal sogar bester Akteur auf Seiten der Gäste. Den überragenden Spieler des Hinspiels Justin Doellman (33 Punkte) hatten die Albatrosse diesmal besser im Griff und verteidigten ihn gut.

Alba Berlin verabschiedet sich mit dem zehnten Heimsieg aus dem Eurocup und blieb damit in der heimischen 02 World ungeschlagen.

Anzeige