Neuer Koleos ist deutlich attraktiver – Renault hat seine Kreuzung aus Kompaktvan und Offroader neu aufgelegt

0
688
Renault Koleos
Renault Koleos © Renault

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Renault hat seit 2008 einen automobilen Mischling in der Pipeline und ihn Koleos genannt. Jetzt ist das Fahrzeug mit Zweirad- oder Allradantrieb neu aufgelegt worden und zu Preisen ab 30 900 Euro im Handel.

Das Auto – ein Koleos

Gekreuzte Fahrzeuge gibt es schon länger: Allrad-Kombi hat sich mit Van vereinigt, Limousine oder gar Luxuscoupé mit Geländewagen. Die Resultate nennen sich Sports Utility Vehicle (SUV) oder Crossover und sollen jeweils die besten Gene ihrer „Eltern“ in sich tragen. Dem Kunden jedenfalls gefallen die Mischlinge – das Segment dieser Fahrzeuge boomt geradezu. Allerdings hat der Koleos, der zwar zwischenzeitlich ein Facelift erhielt, bislang noch nicht so recht eingeschlagen.

Renault Koleos
Renault Koleos © Renault

Bei der Neuauflage des Koleos ist Renault nun einen großen Schritt vorangekommen. Das Fahrzeug punktet mit einem viel gefälligeren Design, das in der Frontansicht mit großem Grill, zentral positioniertem großen Logo und den filigranen Tagfahrlicht-Sicheln neben den schmalen LED-Scheinwerfern an die große Limousine Talisman erinnert. Der Neue ist 15 Zentimeter länger als der Vorgänger und misst jetzt 4,67 Meter. Zwar ist er nur geringfügig in die Breite gegangen – dennoch wirkt er insgesamt muskulöser und steht satt auf der Straße. Dieser Eindruck wird noch durch den Rundum-Rammschutz in Schwarz, bis zu 19 Zoll große Räder, die Alu-Dachreling und den Unterfahrschutz vorn unterstrichen.

Neben der Außenlänge hat auch der Radstand zugelegt und misst jetzt 2,71 Meter. Damit wird mehr Platz im Innenraum gewonnen. Kopf- und Beinfreiheit können in beiden Reihen überzeugen. Die Sitze sind bequem und bieten ausreichen Seitenhalt, die erhöhte Sitzposition wird als sehr angenehm empfunden. Auf Wunsch lassen sich alle Sitze beheizen und die vorderen zudem belüften. Hochwertig sind die gewählten Materialien, die ausgesprochen sauber verarbeitet wurden.

Der Gepäckraum

Renault Koleos
Renault Koleos © Renault

Der Gepäckraum fasst im Normalfall 498 Liter. Werden die im Verhältnis 60:40 geteilten Rückbanklehnen umgelegt, ergibt sich ein Ladevolumen von bis zu 1706 Litern. Zusätzlich stehen im Innenraum Ablagen mit einem Volumen von insgesamt 30 Litern zur Verfügung. Die Heckklappe öffnet elektrisch per Knopfdruck oder per Fußkick unter die hintere Stoßstange.

Der Antrieb

Entwickelt wurde das Fahrzeug gemeinsam mit Nissan. Während Renault für die Konzeption des Fahrzeugs, sein Design und die modernen Dieselmotoren verantwortlich zeichnet, hat Nissan die technische Entwicklung geleitet und steuert unter anderem die innovative Allradtechnik bei. Apropos Allradtechnik: Aus dem Nissan X-Trail stammt das System „All Mode 4×4 I“. Es bietet quasi alle Möglichkeiten des Antriebs: reinen Frontantrieb, variablen Allradantrieb – je nach den Straßenverhältnissen – und konstanten Allradantrieb.

Beim variablen Allradantrieb werden im Normalfall nur die Vorderräder angetrieben. Je nach Untergrund erfolgt die Kraftübertragung stufenlos auch an die Hinterachse. Die feste Kraftverteilung im Verhältnis von 50 zu 50 ist für den Geländeeinsatz vorgesehen. Zudem bietet das System seine Hilfe bei steilen Bergfahrten – per Anfahrhilfe. Somit ist der Koleos auch für Geländefahrten ordentlich vorgerüstet, und die 21 Zentimeter Bodenfreiheit sowie große Böschungs- und Rampenwinkel tragen ihr Teil dazu bei.

Die Motoren

Renault Koleos
Renault Koleos © Renault

Als Antriebe stehen ausschließlich zwei Dieselmotoren zur Wahl. Der 1,6-Liter-Vierzylinder-Diesel leistet 96 kW/130 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 320 Nm zur Verfügung. Dieser Motor ist mit einer Sechsgang-Handschaltung und Frontantrieb erhältlich. Der 2,0-Liter-Selbstzünder mit 130 kW/177 PS bringt 380 Newtonmeter zum Einsatz und wird immer mit Allradantrieb gekoppelt.

Das Getriebe

Wählen kann man die Getriebeart – ab Werk gibt es ein manuelles Sechsgang-Getriebe, und gegen einen Aufpreis von 1900 Euro wird ein CVT-Getriebe geliefert. Souverän agiert der große Diesel mit Allradantrieb und CVT-Getriebe. Der Fahrkomfort ist jedoch mit beiden Motorisierungen ausgezeichnet – selbst erhebliche Unebenheiten werden weggebügelt und nicht an die Insassen weitergeleitet.

Klima, Sicherheit und Assistenten

Renault Koleos
Renault Koleos © Renault

Bereits die Einstiegsversion Koleos Life hat serienmäßig unter anderem eine Zweizonen-Klimaautomatik, 17-Zoll-Felgen, Nebelscheinwerfer, das Online-Multimediasystem Renault R-LINK 2 mit Sieben-Zoll-Touchscreen inklusive Navigation und Digitalempfang sowie die Einparkhilfe hinten an Bord. Die Sicherheitsausstattung ab Werk umfasst neben Airbags und ESP auch verschiedenen Assistenten – so den Notbremsassistenten, den Spurhalte-Warner, die Verkehrszeichenerkennung, den Tempopiloten sowie Licht- und Regensensoren.

Anzeige