Das Halbfinale der Champions League: Real Madrid und Atlético Madrid sowie AS Monaco und Juventus Turin spielen um den Einzug ins Finale in Cardiff

0
750
Vor einem Champions-League-Spiel in Barcelona. Quelle: Pixabay, gemeinfrei, CC0 Public Domain

Nyon, Schweiz (Weltexpress). In Nyon wurden heute die letzten beiden Paarungen der diesjährigen Champions-League-Saison gezogen. Die beiden letzten Vertreter der Bundesliga flogen im Viertelfinale mich Ach und Krach raus. Sowohl die Hin- als auch die Rückspiele verloren der FC Bayern gegen Real Madrid und Borussia Dortmund gegen AS Monaco.

Erstmals seit 2005 steht keine Mannschaft eines Fußball-Unternehmens mit Sitz in Deutschland mehr im Halbfinale. Auch der FC Barcelona aus Katalonien oder englische Top-Teams sind nicht mehr mit dabei. Dennoch lagen zwei Unternehmen aus Spanien, eines aus Frankreich und eines aus Italien im Lostopf.

Gezogen wurden von Ian Rush, einem einstigen Star-Fußballer aus Wales, folgende Paarungen: Real Madrid trifft auf Atlético Madrid und AS Monaco auf Juventus Turin. Die Begegnungen sollen am 2. Mai und am 10. Mai stattfinden.

Das Finale ist für den am 3. Juni im walisischen Cardiff angesagt.

Anzeige