Wintervergnügen im Oberharz

0
462
Der Oberharz gilt seit jeher als die Destination für Skilanglauf. Foto: www.harzinfo.de

Nicht nur Goethe und Heine wussten die landschaftliche Schönheit des Harzes zu schätzen. Die ehemalige Bergwerksstadt St. Andreasberg liegt am Rande des Nationalparks Harz in ca. 700 Meter Höhe und ist anerkannter heilklimatischer Kurort. Da der Januar ziemlich schneesicher ist, kann man am Matthias-Schmidt-Berg auch alpines Skivergnügen genießen.

Das Skizentrum bietet für Ski- und Snowboardfahrer Pisten aller Schwierigkeitsgrade und Streckenlängen. So stehen dem ambitionierten Skifahrer steile Hänge zur Verfügung, während der Anfänger im flacheren Gelände die für ihn ideale Piste vorfindet. Für eine schnelle Beförderung sorgen 2 Doppelsesselbahnen und 3 Schlepplifte. Zur Unterstützung der Schneesicherheit und Verbesserung der Schneelage existiert eine moderne Beschneiungsanlage, die ganz aktuell auch erweitert wurde.

Wer sich für die Geschichte des Ortes interessiert, sollte einen Besuch in der Grube Samson und Catharina Neufang einplanen, oder sich vom Gesang der Harzer Roller betören lassen. Besonders romantisch ist ein abendlicher Gang durch die weihnachtlich beleuchteten Gassen zwischen den bunten Holzhäusern zu dem übermannsgroßen Lichterbogen. Er deutet auf eine alte Handwerkskunst hin. Lichterbögen, eingebettet in Märchenszenen, oder verziert mit weihnachtlichen Motiven, gibt es auch heute noch überall im Harz zu kaufen.

Das ***Hotel St. Andreasberg liegt mit herrlichem Weitblick etwas oberhalb des romantischen Städtchens und ist der ideale Ausgangspunkt zu dem weitläufigen Loipennetz, das durch den Nationalpark führt. In 66 geräumigen, modern eingerichteten Zimmern, überwiegend mit Balkon, Dusche, TV und Telefon kann sich der Gast wohl fühlen. Nach einem Tag sportlicher Betätigung in frischer Luft ist es besonders angenehm die strapazierten Muskeln in der Sauna oder im Dampfbad zu entspannen. Auch gastronomisch ist der Gast hier gut aufgehoben. Der Morgen beginnt mit einem abwechslungsreichen Frühstücksbüffet. Während des Tages werden kleine Gerichte in der „Tenne“ serviert, die sich oben auf dem Dach des Hotels befindet und einen großartigen Ausblick bietet. Abends kann zwischen verschiedenen Hauptgängen gewählt werden, dazu gibt es Suppe, verschiedene Salate und Desserts. Allwöchentlich werden Harzer Spezialitäten angeboten. Anschließend kann man sich noch in der Kegelbahn sportlich vergnügen oder man genießt ein Glas Wein am offenen Kamin im Foyer.

Preise je Person und Woche inkl. Halbpension und vielen Extras: 09.01. – 30.01.2010 EUR 273,00; 30.01. – 27.02.2010 EUR 294,00; Kinder bis 9 Jahren übernachten kostenlos im Zimmer der Eltern. Buchungshotline 01805-439337 bzw. http://www.ferien-igbau.de/; info@ferien-igbau.de, http://www.ferienhotel-sankt-andreasberg.de/, Informationen an der Rezeption: 05582-9470

Anzeige