Vom Stamme Nimm oder „Dear Donald“ – Theresa May und Donald Tusk wollen den Austritt des VK aus der EU erneut verschieben

0
150
Blick über die Themse auf London.
Blick über die Themse auf London. Quelle: Pixabay

London, VK (Weltexpress). Theresa May will als Premierministerin des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland (VK) gemeinsam mit dem Polen Donald Tusk, der irgendeinen bestens bezahlen Job in Brüssel hat, den Brexit noch einmal verschieben, als wieder später aus der Europäischen Union (EU) austreten, als verhandelt und verkündet.

May wolle den Austritt angeblich am 30. Juni. Das hat sie wohl in einem Brief an „Dear Donald“ mitgeteilt. Mit Donald ist nicht Duck gemeint, sondern Tusk. Der gibt sich großzügig und will wohl noch ein ganzes Jahr draufpacken, doch in Wahrheit zeigt sich der Pole als Tollpatsch mit speziellen Interessen. Ja, das sind polnische Interessen, denn die Polen halten es gerne mit dem anglo-amerikanische Kriegsbündnis.

Doch was soll die Verlängerung der Frist bringen außer Frust? Wie oft will May in Westminster abstimmen lassen, bis es passt? Das Tohuwabohu an der Themse ist schon längst total. Will May so lange weitermachen, bis aus einer Tragödie eine Farce wird?

Die Wahl zu einem angeblichen EU-Parlament, das in Wirklichkeit alles andere ist, nur nicht das, gerät damit auch zusehends zur allgemeinen Albernheit. Wegen der EU-Wahl Ende Mai hatten die EU-Bossen und die EU-Staatsführer, allen Voran die Deutschen, den Brexit ohne Abkommen bis zum 12. April und mit Abkommen, das ist der Brexit-Deal der Theresa May, bis zum 22. Mai verlangt.

Tusk macht jetzt den Tollpatsch, aber es bleibt die Hoffnung, dass einer der verbleibenden 27 EU-Staatsführer, die dem Mumpitz zustimmen müssen, nächste Woche zu dem Wahnsinn nein sagt. Der Wahnsinn drückt sich beispielsweise in den Worten des Labor-Mannes Keir Starmer aus, der das sagte, dass der Deal für den Austritt des VK aus der EU „exakt identischen Vorteile“ bieten müsse wie eine Mitgliedschaft in der Zollunion und im Binnenmarkt.

Engländer, Waliser, Schotten und Iren belügen und betrügen nicht nur mit ihrem Austritt alle anderen Völker der EU nach Strich und Faden. Auch ihre Mitgliedschaft ist Verrat an den Völkern zur Bereicherung der Bourgeoisie. Jedes Jahr bekommt das VK nämlich 66 Prozent der Differenz zwischen seinen Zahlungen an die EU und seinen Rückflüssen daraus erstattet. Auch der Briten-Rabatt war immer eine wahnsinnige Ungerechtigkeit. Zahlemann und Söhne sind mit weitem Abstand vor den Franzosen und allen anderen vor allem die Deutschen in der Bundesrepublik Deutschland und der Volksrepublik Österreich.

So sind sie, die Briten (und die Polen): vom Stamme Nimm.

Anzeige