Volvo Trucks mit Motorsorgen – Mögliche Abgasprobleme lassen Aktie fallen

0
291
Ein Fahrzeug von Volvo Trucks in Norwegen.
Ein Lastkraftwagen von Volvo. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Volvo Trucks ist ein großer Hersteller von Lastkraftwagen, der seine Produkte in Dutzende Länder dieser Welt verkauft. Heute gaben die Lkw-Bauer per Pressemitteilung bekannt, dass sie mit einem Bauteil zur Kontrolle des Schadstoffausstoßes Probleme hätten. Dieses Teil könne sich schneller abnutzen als erwartet und diene bei einem Teil der Fahrzeuge zur Kontrolle des Schadstoffausstoßes.

Die betroffenen Lkw seien im nordamerikanischen und EU-europäischen Markt verkauft worden beziehungsweise würden dort angeboten werden. Diese beiden Wirtschaftsräume sind für Volvo Trucks entscheidend, gehen doch rund zwei Drittel der über 200 000 Lkw an Kunden in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada und EU-Staaten.

Dieses Problem sei nicht durch externe sondern interne Prüfungen erkannt worden mit der Gefahr, dass „zulässige Emissionswerte überschritten“ würden. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt? Die Zeit zur Behebung des Problems könnte eine lange sein und die Kosten dafür erheblich, teilte Volvo Trucks mit. Derzeit sei man dabei, „das volle Ausmaß des Problems zu ermitteln“.

Deswegen stürzte die Aktie des Unternehmens an der Börse in Stockholm um mehr als neun Prozent auf den tiefsten Stand seit eineinhalb Jahren.

Die Behörden werden derzeit über den Vorfall und das Ausmaß informiert.

Anzeige