Verwirrung durch Spezialeffekte – Serie: Themenparks in Florida (Teil 3/8)

Schildkröte im Sea-World-Aquarium. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Florida, 4.5.2012

Orlando, Florida, VSA (Weltexpress). Und doch schiebt sich gegenwärtig ein ganz neuer Trend in den Vordergrund, der die bisherige Magnetwirkung Orlandos noch verstärkt. Es sind dies die Geschwindigkeits-Attraktionen im 3D-Format, die den Zuschauer raffiniert in das Geschehen einbeziehen und dabei im Rausch der Bewegung die Sinne verwirren und doch die volle Konzentration beanspruchen. So beispielsweise ganz aktuell beim „Turtle Trek“ im Meeresthemenpark „Sea World“, an dessen Entstehung der Meeresbiologe Gary Violetta mitgewirkt hat. Hier wird, so berichtet er nicht ohne Stolz, der tägliche Überlebenskampf einer kleinen Meeresschildkröte aus deren Sichtweise in einer 360-Grad-Perspektive mit überraschenden 3D-Spezialeffekten hautnah und realistisch vom Zuschauer nachvollzogen.

Harry Potters “Hog’s Head Pub”. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Florida, 4.5.2012

Ganz anders „The Wizarding World of Harry Potter“ (Die Zauberwelt des Harry Potter) im Universal Orlando Resort, in der die Besucher durch die naturgetreu nachgebildeten Straßenzüge von „Hogsmeade“ schlendern. Und die dabei im „Hog’s Head Pub“ ein erfrischendes Butterbier zu sich nehmen oder nebenan im „Three Broomsticks“-Restaurant ihre Mittagsmahlzeit verzehren.