UNO: Carla del Ponte hat keine Stellungnahme zum jüngsten C-Waffen-Angriff in Syrien abgegeben

Carla del Ponte © WELTEXPRESS
„Mitglieder der Kommission haben nach dem 4. Juni 2013 keine öffentlichen Stellungnahmen zur C-Waffen-Anwendung gemacht“, sagte Gomez laut BBC. 
Zuvor hatten einige Medien – auch WELTEXPRESS – berichtet, die namhafte Schweizer Juristin, die der UNO-Kommission angehört, habe zur C-Waffen-Attacke am 21. August in Syrien Stellung genommen.

Die Äußerung von Carla del Ponto stammt aus dem Mai 2013. Damals hatte del Ponte in der Tat behauptet, es gebe Grund, Regimegegner hinter dem damaligen C-Waffen-Einsatz in Syrien zu vermuten.

Wir wollen nun wissen, was Carla del Ponto heute zu den alten und neuen C-Waffen-Einsätzen in Syrien sagt und bleiben am Ball.

Mit Material von RIA Novosti

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung