Kommentar: Umvolkung und Mohammedanisierung der BRD – Antideutsche wollen noch mehr Ausländer, Grenzstürmer und Geldgräber einfliegen lassen

Flugzeug
Flugzeug unter Wolken. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). In Politik und Presse, vor allem bei den Hofberichterstattern der Staats- und Kapitalmedien, aber immer auch der Partei- und Verbandsmedien, und vor allem bei den Christen und Sozen der Altparteien CDU und CSU, SPD und Die Linke (Ex-SED/Ex-SPD), aber auch bei den Bürgergrünen und Besserverdienenden, wird gelogen und gelückt, dass sich die Balken biegen.

Aus Grenzstürmern und Geldgräbern, die von ihren Familien und Sippen mit genügend Geld für den Einmarsch nach Europa vorgeschickt werden, schwätzen und schmieren sie Flüchtlinge.

Eine Dummdreistigkeit gegen das Wohl des deutschen Volkes sondergleiche muss sich zwischen Eva Döhla (SPD), die als Oberbürgermeisterin von Hof gilt, und Angela Merkel (CDU), die als Kanzlerin der BRD amtiert, abgespielt haben, von denen die Lügen- und Lückenpresse kundtut.

In „Bayerischer Rundfunk“ (20.10.2020) werden die Deutschen nicht nur in der Überschrift „Nach Schalte mit der Kanzlerin: Hof nimmt Moria-Flüchtlinge auf“ hinter die Fichte geführt, sondern auch darunter. „Anfang nächsten Jahres sollen Flüchtlinge aus dem griechischen Flüchtlingscamp Moria auf deutsche Städte verteilt werden – darunter auch Hof. Das ist das Ergebnis einer Videokonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit etwa 20 Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeistern aus ganz Deutschland.“

Vom Lager für Grenzstürmer und Geldgräber ist nicht die Rede. Dorthin zurückgeschickt, woher sie kamen und wohin sie gehören, werden diese Einmarschierer auch nicht. Sie dienen den Christen und Sozen, der Bürgergrünen und Besserverdienenden und allen anderen Antideutschen für die weiteren Umvolkung und Mohammedanisierung der BRD.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung