Türkische Lira verliert an Wert

0
282

Vor allem die Touristen können sich freuen, für ist ein Urlaub in der Türkei zur Zeit sehr günstig und so wird geshoppt, was das Zeug hält. Im Vergleich zum Euro hat die türkische Lira im letzten Monat um die 25 Prozent an Wert verloren. Gewarnt wurde schon länger vor der überhitzten Wirtschaft und vor diesem Kursverfall. Die türkische Wirtschaft wächst seit Jahren und für viele zu schnell. Es flossen Devisen aus dem Ausland und Investoren legten ihr Geld in Aktien oder Staatsanleihen an. Doch ziehen diese Investoren langsam ihr Geld aus der Türkei ab und damit gehen auch die Devisen. Diese Bewegung wirkt sich auf den Wert der türischen Lira aus.

Warum sich Investoren aus der Türkei zurückziehen? Der Import des Landes liegt noch immer etwa doppelt so hoch wie der Export und die Auslandsschulden der Unternehmen werden teurer, weil sie mehr Lira dafür aufbringen müssen. Ebenso verhält es sich mit der Energie, die die Türkei ohnehin bereits teuer einkauft und für den Verbraucher bereits seit längerem eine große Belastung darstellt. Durch einen hohen Wechselkurs wird sie noch teurer. Das Ziel des türkischen Premierministers Tayyip Erdogan, die Türkei bis 2023 unter die ersten zehn wirtschaftlich stärksten Nationen zu bringen, scheint unter diesen Unständen nur schwer erreichbar zu sein, denn dafür wurde stetiges Wachstum vorausgesetzt. Zur Zeit liegt die Türkei an 17. Stelle der größten Wirtschaftsnationen der Welt.

Anzeige