Trump-Regierung verhängt neue Sanktionen gegen Helfer von Hisbollah und Hamas

Militante der Hamas. Foto: Hamas, Quelle: Ramallah News

Washington, VSA (Weltexpress). Die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika (deutsch VSA, englisch USA für United States of America) würde laut ZDF (29.8.2019) den Iran beschuldigen, „über die Hamas im Gazastreifen oder die Hisbollah im Libanon internationalen Terror zu unterstützen. Neue Sanktionen sollen das erschweren.“

Die VSA hätten laut „Jüdische Allgemeine“ (30.8.2019) „neue Sanktionen gegen Unterstützer der Hisbollah und der Hamas verhängt, die in den USA jeweils als terroristische Vereinigungen eingestuft sind. Das Finanzministerium belegte am Donnerstag eine libanesische Bank namens Jammal Trust Bank mit Strafmaßnahmen.

Die Bank mache Transaktionen und leiste finanzielle Unterstützung für die Hisbollah, hieß es zur Begründung. Durch den Schritt werden alle Vermögenswerte der Bank in den USA eingefroren und Geschäfte mit ihr untersagt.“

Die Trump-Regierung habe auch Sanktionen gegen „vier Einzelpersonen aus dem Libanon und dem Gazastreifen“ verhängt, die „Millionen Dollar aus dem Iran über die Hisbollah im Libanon an die Hamas im Gazastreifen transferiert zu haben, die dann für terroristische Attacken genutzt worden seien.“

Vorheriger ArtikelErdogan und AKP „sind für die Wiedereinführung der Todesstrafe“ in der Türkei
Nächster ArtikelMerkels Gast, der Schwert-Mörder von Stuttgart, mit falscher Identität