Traumlandschaften und Fantasieräume – Serie: Themenparks in Florida (Teil 2/8)

Giraffe in Busch Gardens. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Florida, 8.5.2012

Orlando, Florida, VSA (Weltexpress). Verständlich, denn die Gesamtfläche der damals von Walt Disney erworbenen und inzwischen weitgehend erschlossenen Sumpflandschaft in Zentralflorida ist doppelt so groß wie der gesamte Großstadtdschungel von Manhattan. So können die sich in sprühender Kreativität gegenseitig übertreffenden Planer stets neue Traumlandschaften und Fantasieräume aus dem Boden stampfen und sie innerhalb kürzester Zeit mit Leben füllen. „Eine Safari gefällig im Stil der ostafrikanischen Savanne?“ Kein Problem! Ein Aufenthalt in „Disney’s Animal Kingdom Lodge“ macht’s möglich, sämtliche Tierarten der afrikanischen Wildnis natürlich inbegriffen.

Spiderman im Universal-Themenpark. © Foto/BU: Dr. Bernd Kregel, Aufnahme: Florida, 4.5.2012

Dennoch lebt Orlando, so betont Yahayra Vega vom „Visit Orlando“-Besucherbüro, immer noch weitgehend von der guten alten Tradition, wie sie sich hier seit über einem halben Jahrhundert entwickelt hat: von „Main Street USA“, von glitzernden nächtlichen Paraden bis hin zu Traditionsfiguren wie Goofy, Spiderman und Hulk. Ja selbst die Delphinschau und das Ballett der Killerwale gehören dazu, ebenso wie das traditionelle Feuerwerk, das allabendlich unter der Verantwortung von Stage Manager Jerry Coleman mit der Präzision eines Uhrwerks Punkt 21.00 Uhr sprühend und krachend in den Nachthimmel hinein explodiert.