Telekommunikationsfirmen kehren auf die CeBIT zurück

0
323
Logo der CeBIT 2010

Die Bundesregierung hat sich mit ihrer Breitbandstrategie klare, ehrgeizige Ziele gesetzt: Ende dieses Jahres soll für jeden deutschen Haushalt ein Internetzugang mit mindestens 1 Megabit pro Sekunde zur Verfügung stehen. 2014 sollen 75 Prozent der Haushalte auf mindestens 50 Mbit/s zugreifen können. „Breitband ist eine zentrale Infrastruktur, wie Straßen oder Energienetze“, so Scheer.

Die „BITKOM Broadband World“ in Halle 13 richtet sich an Kommunen, Planer, Hersteller, Netzbetreiber, Anwender und Politik. Gezeigt und diskutiert werden Lösungskonzepte, Technologien, konkrete Anwendungen und Fördermöglichkeiten für Kommunen. Ergänzt wird die Sonderausstellung durch Veranstaltungen, Vorträge, Präsentationen konkreter Beispiele sowie Führungen für Besucher und Medienvertreter. Einer der Höhepunkte ist der Breitband-Gipfel der deutschen Breitbandinitiative am ersten Messetag (2.3.). Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle und BITKOM-Präsident Prof. Dr. Scheer eröffnen die Veranstaltung. „Die BITKOM Broadband World ist eines der großen Highlights der CeBIT 2010“, sagt Ernst Raue, CeBIT-Vorstand der Deutschen Messe AG.

Für die „BITKOM Broadband World“ haben bislang als Aussteller unter anderem zugesagt: Alcatel-Lucent, ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber, ASTRA Broadband Services, Breitbandinitiativen aus mehreren Bundesländern, BREKO, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Deutscher Landkreistag und Deutscher Städte- und Gemeindebund, Deutsche Telekom, ELCON Systemtechnik, Ericsson, Eutelsat, Fraunhofer HHI, GasLINE, HUBER+SUHNER, Konext, LANCOM Systems, Motorola, Nokia Siemens Networks, Siemens Enterprise Communications Group, VATM, Versatel, VideoWeb und Vodafone. Weitere Informationen zur „Broadband World“ gibt es unter: www.cebit.de/broadbandworld.de

* * *

Pressemitteilung der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) vom 07.02.2010.

Anzeige