S&P schließt weitere Abstufung der USA nicht aus

0
333

„Die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Abwertung liegt bei eins zu drei“, sagte David Beers, Direktor der Gruppe für souveräne Ratings bei S&P, am Montag nach Angaben des Fernsehsenders SkyNews. In der Nacht zum Samstag hatte S&P die Bonität der stärksten Wirtschaft der Welt – zum ersten Mal in der Geschichte der USA – von „AAA“ auf „AA+“ herabgesetzt. Der Ausblick des Ratings sei „negativ“.

Ihre Entscheidung begründete die Agentur unter anderem mit dem „wachsenden Haushaltsdefizit des Landes“. Das bedeute, dass eine weitere Abstufung der Kreditwürdigkeit der USA in den nächsten eineinhalb Jahren möglich sei, hieß es.

RIA Novosti

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung