So`n Schiet oder Nichts Neues in der langweiligsten Liga der Berliner Republik

0
1654
Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Die Bayern aus München gewannen in Augsburg. Dabei dominierte der Meister nach Belieben und besaß sehr oft den Ball. Ins Tor trafen Robert Lewandowski und Arjen Robben. Fans des Rekordmeisters dürften vermutlich bald wieder jubeln, wenn die Verträge dieser Stars verlängern werden.

Zwei Mannschaften, die vor der Saison bei vielen Freunden des Männerfußballs als Verfolger galten, gaben sich in Dortmund nichts. Die Königsblauen aus Gelsenkirchen trafen nicht, die Borussen auch nicht. Mit der Nullnummer rutscht der BVB weiter die Rolltreppe runter, während Schalke langsam Richtung Mittelmaß marschiert.

Ohne Tore und ohne Sieger endet auch die Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankturt. Im Bereich zwischen Baum und Borke gibt es aber auch Gewinner. Hoffenheim siegt in Sinsheim 1:0 gegen Hertha. Leipzig gewinnt 2:0 in Darmstadt, Mainz gewinnt 2:0 gegen Ingolstadt und Leverkusen gewinnt 2:1 in Wolfsburg.

Augsburg, Darmstadt und Ingolstadt bleiben weiter ohne Punkte und im Tabellenkeller, wo die Wölfe, Werder und der Ha-ha-ha-SV auch weiter stecken. Am Ende der Saison könnten zwei Nordlichter aus zwei Hafenstädten sang- und klanglos untergehen.

In Bremen bot Werder zu wenig – wie so oft in den letzten Jahren – und verlor gegen Breisgauer aus Freiburg. Ohne Stürmer, die bereits bewiesen, dass sie es können, also ohne Claudio Pizarro und Max Kruse, trifft höchstens einer ins gegnerische Tor, der als Torschütze nicht besonders bekannt ist. Ein Treffer ist zu wenig, wenn die Abwehr weiterhin die schlechteste der Bundesliga bleibt, sodass im Grunde jeder Spieler der Gäste eine Möglichkeit auf einen Treffer erhält. Notwendig wäre die Reduzierung der Chancen Richtung Null.

Null Siege und somit ganz hinten, am Ende und an der Elbe ist und bleibt der Hamburger SV. In Köln liefen die Rothosen mit der Roten Laterne übers Grün und gingen nach einer Roten Karten für Bobby Wood 0:3 baden. So`n Schiet oder schon schlimmer als Tasmania Berlin. Was bleibt? Bruno Labbadia als Retter holen oder die Abschiedstournee mit Markus Gisdol durchziehen bis zum bitteren Abstieg.

 

1 FC Bayern München 9 23:5 18 23
2 RB Leipzig 9 17:6 11 21
3 TSG 1899 Hoffenheim 9 17:10 7 19
4 1. FC Köln 9 16:6 10 18
5 Hertha BSC Berlin 9 14:10 4 17
6 Borussia Dortmund 9 20:10 10 15
7 Eintracht Frankfurt 9 13:8 5 15
8 SC Freiburg 9 13:13 0 15
9 1. FSV Mainz 05 9 16:15 1 14
10 Bayer 04 Leverkusen 9 13:13 0 13
11 BorussiaMönchengladbach 9 10:12 -2 12
12 FC Schalke 04 9 10:11 -1 8
13 FC Augsburg 9 8:14 -6 8
14 Darmstadt 98 9 8:17 -9 8
15 SV Werder Bremen 9 11:24 -13 7
16 VfL Wolfsburg 9 6:13 -7 6
17 FC Ingolstadt 9 7:19 -12 2
18 Hamburger SV 9 2:18 -16 2

 

Anzeige