Schlimm, schlimmer, Neunzehnhundertvierundachtzig oder Zensoren in Merkel-Deutschland – Altparteien der BRD schlimmer als die Ingsoc?

Angela Merkel (CDU)
Angela Merkel (CDU). Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Wer Wahn mit der Zensur wird in Merkel-Deutschland weiter getrieben, immer weiter. Das ist schon lange nicht mehr nur schlimm, das ist längst schlimmer und erinnert viele an „Neunzehnhundertvierundachtzig“. Der von Eric Arthur Blair als Georg Orwell geschriebene kakotopische Roman trägt im Original den Titel „Nineteen Eighty-Four“.

Mit der im Juni 2020 beschlossenen „Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität“ genannten Kakofonie treibt die Merkel-Regierung, die aus Mitgliedern und Mandatsträgern der Altparteien CDU, CSU und SPD besteht, es wie die Sozialistische Partei Englands (im englischen Original Ingsoc abekürzt), die im totalitären Überwachungsstaat regiert.

Dass von den Hofnarren und Hofberichterstattern der Staats- und Kapitalmedien die BRD noch nicht einmal als einen autoritären Staat bezeichnet, welcher der des Kapitals ist, das darf nicht verwundern. Das ist Teil des Systems, des Regimes, wenn auch nicht der Regierung.

Die Merkel-Regierung wolle laut Stephan Brandner (AfD) „unter anderem Anbieter sozialer Netzwerke“ wie die Facebook Inc. dazu „verpflichten, „künftig Bestandsdaten von Nutzern, die Bedrohungen oder volksverhetzende Äußerungen veröffentlichen, an das Bundeskriminalamt (BKA) zu melden und auch Inhalte zu löschen und zu sperren“. Nun, genau das geschieht längst.

Auch heute wurde der Publizist Stefan Pribnow von Facebook zum wiederholten Male gesperrt. Nicht nur das, der WELTEXPRESS-Hauptkanal, auch Fanpage genannt, für die Haupt-, Start- und Titelseite des internationalen, mehrsprachigen Nachrichten- und Infoportals WELTEXPRESS wurde längst dichtgemacht und zwar ganz. Auch wurden immer wieder WELTEXPRESS-Inhalte, also verteilte Links, gelöscht.

Die Facebook Inc. begründet dies mit Hassrede und bezieht sich auf das Facebook-Gesetz, von der Merkel-Regierung Netzwerkdurchsetzungsgesetz genannt. Nun soll das „Anti-Hass-Gesetzes“ kommen und auch der Facebook Inc. noch mehr Macht geben. Die Meinungsfreiheit in der BRD wird durch diese Ingsoc immer weiter eingeschränkt. Was die Merkel-Regierung treibt, ist nichts anders als das, was die Erdogan-Regierung treibt. Merkel (CDU)und Maas (SPD) und so weiter treiben das Mundtotmachen der Andersdenkenden, ihrer politischen Gegner auf die Spitze. Das alles ist ist nicht schlimm und schlimmer, das alles ist Neunzehnhundertvierundachtzig.

Der Soze Frank-Walter Steinmeier muss als Bundespräsident dieses Mundtotmachen-Gesetz, das Kennen und Kritiker als Verfassungsbruch begreifen, nur noch unterschreiben.

Dass die Christin Merkel ihn dazu drängt, das wundert wenig. Brandner kommentiert dies wie folgt: „Einmal mehr scheut sich die Bundesregierung nicht davor, sehenden Auges Verfassungsbrüche in Kauf zu nehmen. Warum auch, hat man sich dort doch schon daran gewöhnt. Dass man nun einmal mehr erst im Nachhinein nachbessern will, um das geliebte Ideologieprojekt – sei es auch noch so verfassungswidrig – schnell durchzuwinken, ist für mich völlig unverständlich.“

Im politischen Berlin pfeifen es die Spatzen von den Dächern, dass über das Reparatur-Gesetz nachgedacht werde, während das deutsche Volk hinter die Fichte geführt wird.

Die Deutschen wurden längst dermaßen verdummt, dass sie sogar bereit für ein Wahrheitsministerium scheinen. Wahnsinn? Neunzehnhundertvierundachtzig!

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung