Neuer Caddy wieder als Kasten und Kombi – Den kompakten Volkswagen gibt es ab 17 594 Euro

0
311
© Volkswagen
Sein Gesicht ist jetzt das aktuelle der Marke, der Bereich unterhalb des Stoßfängers wurde neu gestylt und optional mit rechteckigen Nebelscheinwerfern mit Abbiegelicht bestückt. Neu sind die Lichtkante in der Tür hinter den vorderen Türen sowie eckige Seitenblinker und die Dachreling. Die Heckpartie mit größer wirkender Heckscheibe und Spoiler wirkt glatter und damit moderner. Auch weiterhin sind die geteilte Hecktür oder die Leiterklappe bestellbar.
Deutlicher als beim Blechkleid sind die Änderungen im Innenraum ausgefallen. Neu ist der kantiger gezeichnete Instrumententräger mit eckigen Luftausströmern. Klar verbessert wurde das Angebot an Ablagen und Staufächern: Es gibt ein Fach auf dem Armaturenträger, ein großes Handschuhfach, Stauräume in den Türverkleidungen, eine große Ablage im Dachhimmel über den Köpfen von Fahrer und Beifahrer. Gegen Aufpreis werden auch noch Fächer unter den Sitzen installiert.
© VolkswagenUmfangreicher geworden ist das Angebot elektronischer Helfer: Abstandstempomat, Multikollisionsbremse, City-Notbremse, Parkassistent, Rückfahrkamera und automatisches Fernlicht gehören dazu. Und der Caddy ist mit einem neuen Infotainment-System ausgestattet – das Topgerät Composition Media wird mit einem 6,33 Zoll großen Touchscreen geliefert.
Enorm ist und bleibt das Platzangebot des Caddy, der bis zu sieben Sitze aufnehmen kann. Besonders kommod fühlt man sich im Fünfsitzer  – auf allen Plätzen sitzt man bequem und hat reichlich Knie- und Kopffreiheit. Neu sind die klappbaren Tische an der Rückseite der ersten Reihe. Das Gepäckraumvolumen des Fünfsitzers wird mit bis zu 2850 Litern angegeben – ohne zweite Sitzreihe sind es sogar 3030 Liter. Zudem lässt sich der Beifahrersitz nun umklappen, so dass auch sehr sperrige Gegenstände transportiert werden können. Fast 900 Kilo Zuladung sind möglich.
Neu ist die Motorenpalette – die Triebwerke erfüllen nun allesamt die Euro6-Norm und sind deutlich sparsamer. Es stehen vier Diesel, drei Benziner und eine Erdgas-Variante mit einem Leistungsspektrum von 55 kW/75 PS bis 110 kW/150 PS zur Wahl. Den niedrigsten Verbrauch erzielt dabei der speziell für den innerstädtischen Lieferverkehr entwickelte Caddy Kastenwagen „BlueMotion“ mit knapp vier Litern Kraftstoff im Mittel. Für den Familienwagen eignet sich der moderne 1,4-Liter-TSI-Vierzylinder besonders gut.
Anzeige