Müslüman Erdogan: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind“ oder Moscheen? Nein Danke!

0
585
Ein x-beliebiges Minarett. Quelle: Pixabay

Köln, Deutschland (Weltexpress). Dass der Präsident der Türkei ein Massenmörder ist und den Massenmord an anderen wie den Armeniern leugnet, das soll nicht Thema in diesem Text sein. Es geht um einen Text, den Recep Tayyip Erdogan mindestens einmal zitierte, nämlich 1998.

„Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten“, zitiert der Müslüman, den manche für einen Irren vom Bosporus halten, zu denen ihnen nichts einfalle.

Dieser irre Muselmane, dieser in Konstantinopel geborene Kalif, der heute nicht nur über Anatolien herrscht, sagte auch: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.“

So verfuhr er in Istanbul und mauserte sich zum Bürgermeister, so verfuhr er in der ganzen Türkei und gilt nun den einen als Diktator, den anderen, darunter den Mitgliedern der Altparteien CDU, CSU und SPD als türkischer Staatsschef.

Erdogang ist wie viele AKP- und DITIB-Mitglieder Türke, doch viele in der BRD halten auch einen deutschen Pass in Händen und gelten als deutsche Staatsbürger. Sie lassen einen Muselmanen hochleben und schwenken Türkeiflaggen, wie es ihnen gefällt. Sie errichten Moscheen und manipulieren Menschen in ihren Erziehungsanstalten. Dass ihre Loyalität weder deutschen Republiken noch deutschen Gesetzen, sondern dem Islam und der Scharia. Das haben zu viele Muselmanen bereits bewiesen.

Eine Assimilierung findet nur in Ausnahmefällen statt, die die Regel der Islamisierung der Gesellschaft in deutschen Landen bestätigt.

Diese Leute im Lande, die Fremde waren und Fremde sind, mögen den faschistoiden Führer, den sie „ihren Präsidenten“ nennen, in Anatolien feiern oder im Islamischen Staat, hier nicht.

Es gibt keinen Koran light. Der Koran ist das Werk verschiedenster Ideologen, die zum Kreuzzug aufrufen: zum Kreuzzug gegen die Moderne und ihr Projekt: die Aufklärung. Der Islam ist Ideologie, die oft genug kritisiert wurde. Überschütten wir sie mit Hohn und Spott.

Erdogan raus aus Deutschland und die 5 Millionen Muselmanen auch! Das wäre eine Forderung, die mir gefallen würde.

Die Moschee, die Erdogan heute in Köln einweiht, ist eine Ausgeburt der Ideologie und der Hetze. Weg damit!

Reißt die Minarette nieder, zerstört die Moscheen, drängt die Muselmanen zurück bis über den Bosporus.

Nicht, dass man mich in Sachen „Muselmann“ (Lessing) falsch versteht. Mir geht es wie Nathan. „Jud’ und Christ und Muselmann und Parsi“, alles ist mir nichts.

Anzeige