Samstag, 13. April 2024
Politik Deutschland Mitglieder des eingetragenen Vereins Werteunion ermöglichen den Weg zur gleichnamigen Partei

Mitglieder des eingetragenen Vereins Werteunion ermöglichen den Weg zur gleichnamigen Partei

Der Mond über Erfurt. Quelle: Pixabay, Foto: lapping

Erfurt, Thüringen, Deutschland (Weltexpress). Die Werteunion wirkt. Am 1. September 2024 soll im Bundes- und Freistaat Thüringen eine sogenannte Landtagswahl stattfinden. Mitglieder des eingetragenen Vereins Werteunion wollen, daß Mitglieder der Werteunion als Partei daran teilnehmen. Also ermöglichten sie heute in Erfurt den Weg für die Partei.

Noch regiert der Soze Bode Ramelow (L), der als Lügner, Umvolker und Bellizist bezeichnet wird, am 4. März 2020 mit 42 Ja-Stimmen von 85 abgegebenen Stimmen zum Ministerpräsidenten gewählt wurde. Er wird wohl von Sozen von SPD und L sowie Olivgrünen von B90G gegen die Stimmen der Freiheitlichen von der AfD gewählt worden sein.

Besserverdienende von FDP und Christen von CDU enthielten sich, so daß die Minderheitsregierung von Sozen und Olivgrüngen regieren kann. Diese und weitere Entscheidungen von Christen der CDU, darunter der Krieg als Vasallenstaaten der VSA gegen die RF sowie die forchierte Umvolkung, lassen diese einstige Blockpartei der SED immer weiter erodieren. Kein Wunder, daß am heutige Samstag in Erfurt nicht Dutzende Mitglieder der Werteunion den Weg zur Partei ebneten, sondern Hunderte. Die Mitglieder des eingetragenen Vereins stimmten dafür, daß Namensrecht Werteunion auf die geplante Partei zu übertragen. Hans-Georg Maaßen teile als Werteunion-Vereinsvorsitzender mit, daß „mit großer Mehrheit die MItglieder der Werteunion e.V. für die Gründung einer gleichnamigen Partei gestimmt“ hätten.

Daß Mitglieder der Partei Werteunion mit Mitgliedern der Partei AfD koalieren würden, das ist kein Geheimnis. Allerdings ist bei Maaßen und anderen davon die Rede, daß es keine „Brandmauer“ zu anderen Parteien gebe und man „gesprächsbereit in alle politischen Richtungen“ sei, also angeblich auch zur Wagenknecht-Partei und zur Linkspartei. Die Gründung der Werteunion als Partei steht bevor. Kenner und Kritiker rechnen nicht nur im Bundesstaat Thüringen, der zum Vasallenstaat und Vielvölkerstaat BRD gehört, mit einem Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde.

Daß sich aufgrund der avisierten Parteigründung der Zulauf zum Verein erhöhte und dieser wohl bald 6 000 Mitglieder habe, wie Hans Pistner als Vize-Bundesvorsitzender erklärte, das ist bekannt. Maaßen solle laut Medien darauf hingewiesen haben, daß es in der Spitze etwa 700 Anträge an einem Tag gegeben habe.

Keine Frage: Die CDU wird aufgespalten und das wird auch an der CSU nicht spurlos vorübergehen.

Anzunehmen ist, daß sich Mitglieder der Werteunion bei der Wahl eines Sozen, Umvolkers und Bellizisten nicht enthalten werden.

Anmerkung:

Lesen Sie auch den Beitrag

im WELTEXPRESS.

Anzeige:

Reisen aller Art, aber nicht von der Stange, sondern maßgeschneidert und mit Persönlichkeiten – auch Reisen mit Themen aus Politik und Wirtschaft (Politische Ökonomie, Wirtschaftsgeschichte, Geopolitik…) –, bietet Retroreisen an. Bei Retroreisen wird kein Etikettenschwindel betrieben, sondern die Begriffe Sustainability, Fair Travel und Slow Food werden großgeschrieben.

Vorheriger ArtikelSahra Wagenknecht antwortet
Nächster ArtikelDeflation in der VR China – Regulierung an den Börsen und Aktienverkäufte
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner