Mit einem Piaggio in Paris – Ein MP3 für zwei

0
929
Ein MP3 in Paris.
Rund um den Eiffelturm mit einem MP3. © 2018, Piaggio

Paris, Frankreich (Weltexpress). Wer hätte das gedacht. Recht zeitig zum Finale der Fußball-Weltmeisterschaft fuhr ich nach Paris. Und dort? Dort fuhr ich mit einem MP3 von Piaggio. Mit einem? Mit dreien!

Denn den neuen MP 3, der von Piaggio in Paris Journalisten aus ein paar Ländern Europas präsentiert wurde, gibt es für zwei, also als Zweisitzer und das in dreifacher Ausfertigung. Dieses Angebot des italienischer Fahrzeughersteller mit Sitz in der Kleinstadt Pontedera in der Toskana umfasst einen Motor mit 350 Kubikzentimeter (cm³) und einen mit 500 cm³, der wiederum in zwei Ausführungen zur Verfügung gestellt wird: Sport und Geschäft.

Ein MP3.
Die drei neuen MP§ von Piaggio. © 2018, Piaggio

Das mit dem Geschäft dürfte ein Geschäft werden, denn dieser MP3 scheint wie für Pariser gefertigt. Der Dreirad-Roller darf erstens ohne Motorradführerschein und also mit dem üblichen Autoführerschein gefahren werden und zweitens ist die luftige Art des fluffigen Fahrens in Metropolen eine sichere, weil die beiden Vorderräder und famose Federungssystem Komfort ohne Knautschzone eines Autos samt seiner sonstigen Sicherheit mit der Rasanz und bisweilen Rührseeligkeit eines Rollers verbinden. Allerdings würde niemand mit dem MP3 Nostalgie verbinden. Dieser Roller erweckt den Charme doller Dreistigkeit, die sich der Zukunft zugewendet. Will sagen: Damit würde ich auch in Berlin Beifahrerinnen leicht erhöht und hinter mir sitzend befördern wollen und zwar sehr gerne.

Ein MP3 in Paris.
Ein MP3 in Paris. © 2018, Piaggio

Denen dürfte das Dreirad-Gefühl zudem Sicherheit in allerlei schrägen Lagen geben. Auch eine prächtige Landpartie macht der MP3 mit, denn er ist im Allgemeinen sicherer, komfortabler und verdammt gut anzuschauen.

Mit allen drei neuen Dreirädern dürften Pariser oder Berliner und solche, die es werden wollen, angenehm unterwegs sein, vor allem flott voran fahren, wenn andere im Stau. stehen. Er trägt allerdings keine Liebe in sich, sondern einen Viertaktmotor mit einem Zylinder.

Zudem verwenden alle drei neuen Piaggio-MP3-Modelle ein ABS-System, das mit ASR integriert ist. Diese Beschleunigungsschlupfregelung würde laut Piaggio Sicherheit garantieren, weil sie verhindere, dass das Hinterrad auf gefährlichen Oberflächen wie nassem Asphalt oder schmierigem Kopfsteinpflaster rutscht.

Ein MP3.
Die berühmten Vorderräder des MP3. © 2018, Piaggio

Das in Zusammenarbeit mit Continental entwickelte Drei-Kanal-ABS-System maximiert die aktive Sicherheit und verhindert das Blockieren der Räder beim Bremsen. Piaggio verspricht volle Kontrolle des MP3 zu jeder Zeit.

Ferner verfügen die MP3 über ein All-Disc-Bremssystem auf allen drei Rädern mit einem Scheibendurchmesser von nicht weniger als 258 mm. Der Durchmesser der vorderen Räder beträgt 13 Zoll. Sie werden in ihrer Neigetechnik von einem Viergelenkgetriebe reguliert. Und mit dem Blockiermechanismus, der am rechten Lenker bedient wird, verwandeln Fahrer den MP3 von dynamisch in statisch – vice versa!

Dagegen und (Gleich-)Gewicht halten oder Ständer einsetzen, das war einmal.

Ein MP3 in Paris.
Eine Seitenansicht eines MP3 350. © 2018, Piaggio

Zum Schluss noch ein paar Worte zu einigen Extras. Die große hintere Topbox, die schnell ausgehängt werden kann, bietet eine Ladekapazität von 50 Litern. Zwei Integralhelme sollten hineinpassen. Und ohne Topbox passen Sie prächtig unter die Sitzbank. Und dann wäre noch eine 37-Liter-Version der Topbox zu haben. Seitentaschen mit 42 Liter Gesamtkapazität für das Paar bereichern das Angebet wie eine schlag- und vibrationsbeständige 30-Liter-Heckbox aus thermogeformtem Kunststoff mit Schnellverschluss und einem passenden Premium-Design. Fürs possierliche Täschchen hilft hingegen ein praktischer Harken vorm linken Knie.

Ins Auge des Betrachters fällt zudem die Farbe, wenn ausnahmsweise Grau und Weiß als Farbe gelten dürfen. Der obere Schild ist in der gleichen Farbe lackiert wie das Fahrzeug und hat eine kleine Rückenlehne.

Ein MP3 in Paris.
Ein MP3 in Paris. © 2018, Piaggio

Die Windschutzscheibe sei nach Angaben des Herstellers splitterresistent und für alle, die aufs Äußere Wert legen, mit Stäben in der gleichen Oberfläche wie bei anderen Fahrzeugdetails. Will sagen: Das passt alles wie die Faust aufs Auge.

Sogar der Beinabdeckungsstoff würde nicht negativ auffallen. Der Beinschutz sei in Verbindung mit dem Fahrzeug selbst entwickelt worden, um auch bei hohen Geschwindigkeiten absolute Stabilität zu gewährleisten. Das hört und liest man gerne, wenn man weiß, dass der MP3 nicht nur für Leichtmatrosen und Schönwetterlagen geeignet ist, sondern fürs ganze Jahr genutzt werden kann und darf.

Für den größtmöglichen Komfort bei jedem Wetter ist jetzt auch ein neues, beheiztes Zubehörprogramm erhältlich, bestehend aus einem Heizelement in der Beinabdeckung und beheizten Handgriffen, die von einer speziellen Steuereinheit mit vier verschiedenen Temperatureinstellungen reguliert werden kann. Wenn das nicht klasse ist, was dann?

Ein MP3.
Da geht`s lang. Der MP3 mit Navigation. © 2018, Piaggio

Zum weiteren Zubehör zählen wasserdichte, wärmeisolierte Griffhüllen, eine 16-Liter-Mitteltunneltasche, die hinter dem Beinschild verstaut ist, ein elektronisches Diebstahlschutzsystem und eine mechanisches Sattel-Lenker-Diebstahlsicherung.

Wer will, der kann sich auch noch Bitubo-Stoßdämpfer, die für die 500-ccm-Versionen erhältlich sind, einbauen lassen.

Ein tolles TomTom Vio, der serienmäßig im Piaggio MP3 500 hpe Business und als Zubehör für andere Modelle angeboten wird und speziell für Piaggio entwickelt worden sei, rundet den MP3 gekonnt ab. Mit einem Piaggio in Paris, mit wenigstens einem dieser drei Dreirad-Roller namens MP3, und man will nicht mehr weg.

Anzeige