Mexiko: Ministerin Rosario Robles Persona non grata in Erdbebengebieten

Direktor Alejandro Matus Ramos in nicht mehr nutzbarem Klassenzimmer. © 2018, Foto: Knut Hildebrandt


Oaxaca, Mexiko (Weltexpress). Betroffene des Erdbebens vom September letzten Jahres erklären Ministerin Rosario Robles zur Persona non grata im Istmus von Tehuantepec. Sie befürchten die Veruntreuung von Hilfsgeldern durch ihr Ministerium und den Missbrauch zur Finanzierung des Präsidentschaftswahlkampfes in Mexiko.

Anmerkung:

Die Erstveröffentlichung dieses Audio-Beitrags erfolgte am 11. April 2018 beim Nachrichtenpool Lateinamerika.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung