Kurdische „Partyszene“ oder Pack? Lustige Eisenbahnfahrt für lau durch deutsche Lande dank Christen und Sozen von den Altparteien CDU, CSU und SPD

Polizei mit Blaulicht.
Blaulicht an einem Fahrzeug der Polizei. Quelle: Pixabay

Hamburg, Deutschland (Weltexpress). Dass in Hamburg immer häufiger Land unter ist, das liegt weder an der Elbe noch am Nordsee genanntes Mare Germanicum, sondern an Ausländern, die, wenn sie sich mit Antifanten und Lumpenproletariat deutscher Zunge mischt, gerne auch Partyszene genannt wird. Rüdiger Gärtner berichtet in „Mopo“ (11.9.2020) unter der Überschrift „Nach Kurden-Demo Tritte, Schläge, Pfefferspray:…

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren