Karneval in Nizza an der Côte d’Azur – Eine der größten Karnevalsveranstaltungen weltweit

Dies ist das Hauptplakat für die diesjährige Karnevalsfeier.

Es geht zwei Wochen lang, vom 18. Februar bis 8. März 2011. Dann lebt die Stadt Nizza im Rhythmus dieses authentischen und märchenhaften Festes. Das sollte sich niemand entgehen lassen, das ist schon eine vorfrühlingshafte Reise an das Mittelmeer. Unter der Sonne braucht niemand mehr zu frieren. Von der Magie dieses Festes kann man sich verzaubern lassen –und dann den Winter unter der Sonne der Côte d’Azur genießen! Das Hauptthema des diesjährigen Karnevalsfestes 2011 in Nizza lautet: „König des Mittelmeers“, Geografie, Einfluss auf die Geschichte, seine Rolle gestern, heute, morgen, … ohne dabei den Aspekt des Naturschutzes aus den Augen zu verlieren.

Der Karnevalszug besteht aus 20 kunstvoll beschmückten Wagen die, die einen bunten und heiteren Anblick bilden. Musikgruppen aus der ganzen Welt, Truppen, die Animationen oder Straßentheater vorführen, mischen sich in diese lustige Parade, bei der natürlich auch die Besucher herzlich willkommen sind. Obwohl neue Verfahren, Techniken und Materialien zu einer Mechanisierung, Flexibilisierung und Modernisierung der Themen geführt haben, so sind die Grundlagen der Herstellung der Umzugswagen und „großen Köpfe“ noch die gleichen wie ehedem: Die Erschaffung einer Person aus Pappmaché entspricht überlieferten Techniken: verschiedene Papierschichten werden Schritt für Schritt in einer Form über einander geklebt. Danach machen sich Maler und Kostümbildner mit viel Fantasie ans Werk und verleihen dieser facettenreichen, für Nizza typischen Kunst den letzten Schliff.

Sehr beliebt ist natürlich auch der Blumenkorso. Es duftet schon von weitem nach Mimosen. Im Jahr 1876 ersann Andriot Saëtone die erste Blumenschlacht auf der Promenade des Anglais. Seither hat diese Veranstaltung ihren prestigeträchtigen Rahmen stets bewahrt. Ursprünglich war es nur ein einfacher Austausch von Blumen. Nach und nach wurden daraus jedoch wahre Blumenschlachten zur Unterhaltung der ersten Touristen, zumeist Angehörige der im europäischen „Gotha“ aufgeführten Adelshäuser.

Um die Arbeit der lokalen Blumenproduzenten zu ehren, die dem mit Nizza verbundenen Schriftsteller und Botaniker Alphonse Karr sehr am Herzen lagen, wurden diese Veranstaltungen alljährlich fortgesetzt. Dieses Ereignis steht heute für die Qualität und den Artenreichtum der Blütenpflanzen an der Côte d’Azur, denn 90Prozent der verwendeten Blumen werden vor Ort produziert. Die über und über mit Blumen geschmückten 20 Wagen paradieren auf der Promenade des Anglais.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung