Ist der Union Jack nur noch für den Allerwertesten? – In Schottland wird die Flagge des VK nicht mehr gezeigt

Die Union Jack genannte Flagge des VK. Quelle: Pixabay, Foto: Sabine Lange

London, VK (Weltexpress). In der Abteilung für Einigkeit der Regierenden in London gibt es immer wieder Uneinigkeit. Das einzige Klare scheint das Nein zur Unabhängigkeit der Schotten von England zu sein. Damit wäre das Vereinigte Königreich (VK) am Ende, aber die ziemlich assimilierten Walisern und das völlig assimilierte kornische Volk, das zu den Kelten gehört. In der Bretagne wird nicht nur Französisch gesprochen, genau so wie in Irland, Schottland und Wales nicht nur Englisch gesprochen wird, sondern eine keltische Sprache. In Kernow hingegen ist das Keltische nur sehr schwer zu finden.

Wie auch immer, die Schotten haben es über die Jahrhunderte und auch die letzten Jahrzehnte trotz mächtig gewaltiger Versuche der Assimilierung geschafft, Eigenschaften und Traditionen zu bewahren. Nach wie vor und immer mehr Schotten verlangen ihre Freiheit, ihrer Souveränität und Unabhängigkeit vom VK. Da mögen die Nein-Sagen in London noch so oft und laut schreien. Weiter nördlich vom Hadrianswall, dieser römischen Grenze, die zudem ein Limes aus Stein war und nicht aus Holz, wollen die Schotten nur noch weg, vor allem nach dem Austritt der Engländer/Briten aus der EU abgekürzten zwischenstaatlichen Veranstaltungen.

Damit das auch deutlich wird in der Öffentlichkeit, wehen fortan schottische Flaggen und die der EU, aber nicht mehr die des Empires, des VK. der Union Jack, ein aparter Mix aus schottischer, irischer und englischer Flagge, wurde vielerorts eingeholt. Mit irischer Flagge ist die des irischen roten St. Patrickskreuzes gemeint, nicht die der Republik Irland ohne das immer noch besetzte British Ulster. Die schottische Flagge ist das weiße Andreaskreuz auf blauem Grund und die englische ist das rote Georgskreuz auf weißem Grund. Daher rühren die Farben Blau, Weiß und Rot sowie deren Anordnungen.

Unter der Überschrift „Spitze gegen London – Schottland hängt britische Flaggen ab“ wird in „T-Online“ (20.2.2021) mitgeteilt, dass „im Streit um ein neues Unabhängigkeitsreferendum … Schottland eine neue Spitze gegen die britische Regierung“ sende. „Auf Regierungsgebäuden flattert neben der schottischen Fahne nun ständig die Flagge der Europäischen Union – nicht aber der britische ‚Union Jack‘.“

Dass Nicola Sturgeon als schottische Regierungschefin eine zweite Volksabstimmung fordere, das wird zwar erwähnt, doch nicht, dass die erste Volksabstimmung eine Volksverdummung war. Schotten außerhalb von Schottland, beispielsweise mit Wohnsitz in England, durften nicht teilnehmen, aber Engländer mit Wohnsitz in Schottland. Richtig, wenn in London bestimmt wird, dann werden vor allem die Schotten veräppelt. Deswegen erklären die, daß der Union Jack nur noch für den Allerwertesten sei. Wie viele Schotten sich den Po bereits mit dem Union Jack polierten, das ist nicht überliefert.