„Wie Frau Krause die DDR erfand“ – In Eiermilch verlorenes Brot in einem Roman von Kathrin Aehnlich

"Wie Frau Krause die DDR erfand" von Kathrin Aehnlich. © Copyright Kunstmann

Berlin, Deutschland (Weltexpress). In dem Roman „Wie Frau Krause die DDR erfand“, ein 176 Seiten umfassendes Buch aus der Feder der 1957 in Leipzig geborenen Kathrin Aehnlich, das im Verlag Antje Kunstmann GmbH 2019 erschien, bekommt Frau Krause den Auftrag, Leute im Land zu suchen, die für die TV-Serie „Wild Ost“ authentisch berichten, wie es in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) war.

Zwar hat der Oberboss aus München sein eigenes Bild von der DDR, das auf Diktatur, Staatssicherheit und Mangelwirtschaft reduziert wird, aber Isabella Krause findet zwei Hände voll von Deutschen, die eine andere Sicht der Dinge erzählen. Jedenfalls lässt Aehnlich, die nach dem Studium an der Ingenieurschule für Bauwesen von 1985 bis 1988 am Literaturinstitut Leipzig studierte, um anschließend Hörspiele, Erzählungen und Kinderbücher zu schreiben, die das sagen.

Im Kunstmann-Verlag wurde von Aehnlich 2013 zudem der Roman „Wenn die Wale an Land gehen“ (ISBN: 978-3-88897-859-3) veröffentlicht.

Zurück zu Apfelschalentee und in Eiermilch verlorenem Brot, zu dem es in „Wie Frau Krause die DDR erfand“ heißt: „Oder bei Regenwetter auf der Küchenbank hocken und der Großmutter zusehen, die im wahrsten Sinne des Wortes den Kochlöffel schwang. Sie war immer in Bewegung, hier noch eine Prise Salz,. da noch schnell gerührt und, ach, der Kuchen musste aus dem Ofen… Die Versorgungslage an der Küste war schlecht, doch das sah die Großmutter eher als Herausforderung an. Alles wurde verwertet, harte Brötchen wurden zu Semmelmilch oder ‚Armer Ritter‘ verarbeitet, und aus den Schalen von Äpfeln wurde Tee gekocht. Apfelschalentee war für Isabella der eschmack des zu Ende gehenden Sommer.“ … und nicht des – gewitzigt formuliert: real existierenden – Sozialismus.

Bibliographische Angaben

Kathrin Aehnlich, Wie Frau Krause die DDR erfand, Verlag: Antje Kunstmann GmbH, München, 1. Auflage: Sepember 2019, ISBN: 978-3-95614-316-8, Preis: 18 EUR (Deutschland)

Anmerkung:

Vorstehender Artikel von Ole Bolle wurde unter dem Titel Apfelschalentee und in Eiermilch verlorenes Brot in einem Roman von Kathrin Aehnlich“ im Magazin GASTROSOFIE am 25.4.2021 erstveröffentlicht.