Hauptsache, gut gemeint? – Komiker der Welt mit leerem Portemonnaie

Nur noch Kleingeld im Portemonnaie. Quelle: Pixabay

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Bei der nächsten Bundestagswahl sollten die Wähler darauf achten, welche Partei am meisten auf das Portemonnaie der Normalverdiener zielt. Schon jetzt steigen Strom- und Benzinpreise, und sie werden noch mehr steigen, wenn erst die „grüne Fahne“ – nicht die des Propheten – sondern die der Grünen über dem Bundeskanzleramt weht.

Es ist doch klimapolitisch völlig sinnlos, wenn sich einzelne Länder wie z.B. Deutschland besonders radikale Emissionsziele setzen. Angesichts unseres (2,5%) geringen Anteils an den weltweiten Treibhausgas-Emissionen kann Deutschland unmöglich Einfluß auf eine spürbare Reduktion derselben haben.

Spürbar wird das nur für das Portemonnaie derer, die noch auf jeden Euro achten müssen. Die „WELT“ schrieb am 8. Mai 2021: „Offen bleibt, wer die Kosten der Energiewende tragen soll. Dabei dürfte gerade diese Frage hierzulande besonders interessieren – Deutsche sind im Durchschnitt ärmer als etwa Italiener, Spanier oder Griechen.“

Am deutschen Wesen wird die Welt wieder einmal nicht genesen. Für die sind wir (so Dieter Nuhr im „Ersten“ am 6.5.2021) nämlich „nicht das Vorbild schlechthin, sondern Komiker“. Und da mag sich jeder fragen, ob er auch dazu gehören will.