Gert Prokop lebt – Annotation

0
332
© Verlag Das Neue Berlin

In gerade mal 23 Jahren schrieb er eine Vielzahl von schrägen, makaberen Krimis und Fantasieschwarten. In den 90ern begann er Selbstmord, um sich vor langem Siechtum zu bewahren. Nun haut die offensichtlich nur scheintote Eulenspiegel-Verlagsgruppe gleich zwei Prokop-Klassiker auf einmal raus. Es geht um die Fälle von Timothy Truckle. Der zwergenhafte Meisterdetektiv des 21. Jahrhunderts, den viele für eine leicht tückische Kopie des DDR-Autors F.R. Fries halten, wirbelt durchs Universum und lässt keinen Bösewicht die Früchte seiner schlimmen Tat genießen. Was damals rotzfrech und so gar nicht nach Zone klang, kommt auch heute noch gut rüber. Ein Buch für einsame Sonnenbänke und romantische Regenabende.

* * *

Gert Prokop, Wer stiehlt schon Unterschenkel / Der Samenbankraub: Die unglaublichen Kriminalfälle des Timothy Truckle, 752 Seiten, Verlag Das Neue Berlin, Berlin 2014, ISBN-13: 978-3360021854, 13 Euro (D)

Anzeige