Ganz entspannt in Schwarz-Rot-Gold? – Annotation

© Lit Verlag

In den deutschen Nationalfarben geschminkte Gestalten überfluten bei Kickevents die Innenstädte, Fahnen und Perücken in Schwarzrotgold bestimmen die Fanmeilen, Orte des Schreckens für nachdenkliche Typen. Denn dort bestimmt die Vuvuzela den Ton und die deutschen Michel intonieren ihr saudummes „Sieg!“, wenn unsere Teutonen mal wieder  dem Griechen das Fell über die Ohren gezogen haben. Natürlich darf Bundesmama Merkel nicht fehlen, wenn Deutschland der Welt zeigt, wem der Ball gehört.

Fazit: Nachdenkliches Buch für die Stunden um Mitternacht. Pflichtlektüre u.a. für grölende Fußballprolltumblinge und dödelige Nationalistenärsche.

Dagmar Schediwy, Ganz entspannt in Schwarz-Rot-Gold?, Der Neue deutsche Fußballpatriotismus aus sozialpsychologischer Perspektive, 366 Seiten, Lit Verlag, 2012, 34,90 Euro

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung