Fotoreportage: Die Heilung eines Pferdes mit Hufrehe und Hufbeindurchbruch

0
314
Doris mit Dakita.
Doris - Dakita - Alexandra am 23 April: Dakita kann wieder sicher stehen. Die Trachten des Hufes sind in dieser Zeit neu vom Huf gebildet worden. BU und ©Alexandra-Wilhelm

Eschweiler, Deutschland (Weltexpress). Alexandra Wilhelm, geboren 1977 in Aachen, führt als Diplombiologin in Eschweiler bei Aachen die Praxis für ganzheitliche Pferdegesundheit, deren Schwerpunkt auf der ambulanten und stationären, ganzheitlichen Therapie von schweren Huferkrankungen liegt.

Die Diplom-Biologin studierte an der RWTH Aachen mit dem Schwerpunkt Molekulare Phytopathologie, ist zertifizierte Hufpflegerin nach Strasser und Hydroxytherapie-Therapeutin (OrthoCell AG). Sie promoviert zur Zeit in Biologie zum Thema“ Auswirkungen von Hufbeschlag und mangelhafter Hufbearbeitung auf die Entstehung von Hufkrankheiten wie Hufrollenentzündung und Hufrehe“ an der veterinärmedizinischen Abteilung der Universität Leipzig bei Prof. Dr. C. Mülling.

Mehr Text zu den Bildern im Beitrag Dakita, Dokumentation der Heilung eines Pferdes mit Hufrehe und Hufbeindurchbruch – Weltexpress im Gespräch mit Alexandra Wilhelm von Bernd Paschel.

Anzeige