Festspieltage in der Festungsanlage – Kufsteiner Kultursommer mit Programmen für jeden Geschmack

0
302

Ein Höhepunkt ist das Schauspiel, bei dem der Kampf des Festungskommandanten Hans von Pienzenau im Jahr 1504 gegen das übermächtige Heer des österreichischen Kaisers Maximilian I. nachgestellt wird. Erst als der Kaiser schwere Kanonen einsetzte, kapitulierte Pienzenau und wurde enthauptet. Neben dieser monumentalen Aufführung erwarten die Besucher ein großer Handwerkermarkt sowie kulinarische Genüsse.

Den Pop- und Rockfreunden gehören die Tage vom 16. bis 18. Juni. In der überdachten Festungsarena treten bekannte Musikgruppen auf wie das deutsche Duo „Ich und Ich“, die britische Band „Smokie“ sowie die deutsch-österreichische Popsängerin „Victoria S“. Am 9. Juli sorgt der deutsche Paul Kalkbrenner, einer der Stars der heutigen House- und Elektronicszene, in der Festungsarena für Stimmung. Wer’s ruhiger mag, sollte sich den 2. Juli vormerken: An diesem Tag gastiert mit Rainhard Fendrich einer der bedeutendsten österreichischen Liedermacher auf der Kufsteiner Burg.

Freunde des Musicals kommen am 6. Juli auf ihre Kosten bei der Neuinszenierung von „Phantom der Oper“ mit dem amerikanischen Weltstar Deborah Sasson. Liebhaber der klassischen Oper können sich am 24. Juni auf einen absoluten Hochgenuss freuen – die Aufführung von Mozarts „Zauberflöte“ mit dem bekannten „Oper am Berg Festival Orchester“, das von Salzburg herüberkommt mit seinen namhaften Stars wie der Schwedischen Sopranistin Cecilia Berglund und dem brasilianischen Bariton Fernando Araujo. Und Liebhabern der leichten Muse bietet der Kufsteiner Festspielsommer im traditionellen Operettenmonat August „Die Zirkusprinzessin“ von Emmerich Kalmann, die wegen ihres ungewöhnlichen musikalischen Reichtums zu den beliebtesten musikalischen Bühnenwerken dieses Genres zählt.

***

Informationen:

Festungsarena Kufstein,A-6330 Kufstein, Oberer Stadtplatz 6, T: +43-5372-602-350,
F: +43-5372-71060,
info@festungsarena.at

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung