Falke und Folterin – Rechtsaußen Mike Pompeo wird Außenminister der USA und Schreibtischtäterin Gina Haspel führt die CIA

0
653
Gina Haspel
Folter-Frau Gina Haspel wird CIA-Chefin. Quelle: Twitter, Screenshot vom 13.3.2018

Washington, USA; Berlin, Deutschland (Weltexpress). Stühlerücken in Washington. Donald Trump feuert und heuert als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika (USA) so gut er kann. Heute musste US-Außenminister Rex Tillerson seinen Hut nehmen. Von seinem Rauswurf, der sich lange ankündigte, soll er laut US-amerikanischer Medien über Twitter erfahren haben. Gestern wurde John McEntee Hals über Kopf aus dem Weißen Haus in Washington geworfen und zwar ohne Jacke. Michael C. Bender und Rebecca Ballhaus teilen im „Wall Street Journal“ (13.3.2018) mit, dass McEntee ohne Jacke gegangen sein soll und zwar „Fired Over Security Issue“.

Die Liste der Rauswürfe und Abgänge ist lang. Sally Yates als Justizministerin und Chefanklägerin, US-General Michael Flynn als nationaler Sicherheitsberater, James Comey als FBI-Boss, Mike Dubke als Öffentlichkeits-Chef im Weißen Haus, Sean Spicer als Sprecher des US-Präsidenten, Reince Priebus als Chef des Präsidenten-Stabs, Anthony Scaramucci als Direktor der Öffentlichkeits- und PR-Arbeiter, Steve Bannon als Trump-Berater, Dina Powell als Trump-Beraterin, Rob Porter als Sekretär im Stab, Hope Hicks als Direktorin der PR- und Öffentlichkeitsarbeit, Gary Cohn als Trump-Berater und andere mehr wurden vor die Tür gesetzt oder kamen ihrem Rauswurf durch Abgang zuvor.

Nach dem Feuern kommt das Heuern. Trump teile via Twitter mit (13.3.2018): „Mike Pompeo, Director of the CIA, will become our new Secretary of State. He will do a fantastic job! Thank you to Rex Tillerson for his service! Gina Haspel will become the new Director of the CIA, and the first woman so chosen. Congratulations to all!“

Mike Pompeo gilt nicht nur in Washington als Falke. Er ist ein nationalistischer US-Amerikaner. Schlimmer geht immer: Seinen Sessel nimmt mit Gina Haspel eine Folterin ein.

Dazu kommentiert der im russischen Exil lebende Skandalaufdecker Edward Snowden heute auf Twitter: „Sind das wirklich die Werte, die die USA fördern sollten? Die CIA könnte ebenso beginnen, eine mit Totenköpfen und Blitzen verzierte Uniform herzustellen.“

Die 61-jährige Haspel ist Kennern keine Unbekannte. Sie soll nach Angaben der US-Journalistin Johanna Barr die Folterungen von zwei Terrorverdächtigen im Jahr 2002 beobachtet haben. Anschließend befahl sie die Vernichtung der Beweise, die Löschung der Videos.

Haspel ist vor allem als Schreibtischtäterin verantwortlich für die Verschleppung (auch in Europa) und Folterung von angeblich Terrorverdächtigen bis hin zum Martertod. Eine Frau wie Haspel gehört, sobald sie EU-Boden betritt, festgenommen und in Untersuchungshaft. Die US-amerikanische Schreibtischtäterin ist ein Fall für den Internationale Strafgerichtshof in Den Haag.

Anzeige