Erdogan befiehlt Streitkräften der Türkei Angriff gegen Kurden in Syrien – Hat Trump Eier?

0
237
Türke Erdogan. Quelle: Pixabay, gemeinfrei, CC0 Public Domain

Ankara, Türkei (Weltexpress). Mit schweren Luftangriffen und für den erneuten Einmarsch in Syrien vorbereitendem Artilleriefeuer hat die Erdogan-Türkei ihre völkerrechtswidirgen Militäroffensive gegen Kurden gestartet.

Bereits am Mittwochnachmittag verkündete Recep Tayyip Erdogan als Präsident der Türkei den Beginn der Militäroffensive in Nordsyrien und dass er kurdische Milizen bekämpfen werde.

Mustafa Bali, Sprecher der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) schrieb auf Twitter: „Türkische Kampfflugzeuge haben damit begonnen, Luftangriffe auf zivile Gebiete durchzuführen. Die Menschen in der Region sind in großer Panik.“ Die SDF ist eine kurdische Organisation, zu der auch die Volksverteidigungseinheiten YPG, welches aus der PKK hervorgegangen ist, gehört, die Erdogan vernichten wollte.

Im „Tagesspiegel“ (9.10.2019) wird unter der Überschrift „Luftschläge auf Grenzorte – Trump nennt türkischen Einmarsch in Syrien #eine schlechte Idee'“ wie folgt informiert: „Ziel der Operation ist die kurdische YPG-Miliz, die auf syrischer Seite der Grenze ein großes Gebiet kontrolliert. Die Türkei sieht in ihr einen Ableger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK und damit als Terroristen. Erdogan schrieb: „Unser Ziel ist, den Terrorkorridor, den man an unserer südlichen Grenze aufbauen will, zu zerstören und Frieden und Ruhe in die Region zu bringen.“

Seine Gegner und Kritiker fordern, dass die Türkei ihre Militäroffensive in Nordsyrien umgehend beenden müsse. Unter anderem forderte Jean-Claude Juncker als scheidender EU-Kommissionspräsident die Erdogan-Türkei zu einem sofortigen Stopp der Offensive auf.

Das Auswärtige Amt meldete sich auf Twitter (9.10.2019): „Außenminister @HeikoMaas: Verurteilen türkische Offensive in Nordost #Syrien aufs Schärfste. Türkei nimmt weitere Destabilisierung der Region in Kauf & riskiert IS-Wiedererstarken. Rufen Türkei auf, Offensive zu beenden & Sicherheitsinteressen auf friedlichem Weg zu verfolgen.“

Auch Donald Trump kritisierte als Präsident und Oberbefehlshaber der Vereinigten Staaten von Amerika Erdogan. Unter „Luftangriffe auf Kurdenmiliz – Trump kritisiert Erdogan-Einmarsch in Syrien“ heißt es in „Bild“ (9.10.2019), dass „die Vereinigten Staaten … diesen Angriff nicht“ befürworten würden „und … der Türkei deutlich gemacht“ hätten, „dass diese Operation eine schlechte Idee“ sei.

Hat Trump keine Eier?

Kürzlich droht er dem Erdogan-Regime noch mit der „vollständigen Zerstörung“ und „Auslöschung der türkischen Wirtschaft“. Siehe dazu den Beitrag Amis warnen Türken vor erneuter Offensive in Syrien – Trump droht Erdogan schriftlich mit vollständig Zerstörung und Auslöschung der türkische Wirtschaft von Mats Marder.

Anzeige