Elfmeter entscheiden – Eintracht Frankfurt schlägt im Derby den FSV Mainz mit 2:1

Frankfurt am Main (Weltexpress) – „Ein interessantes Spiel“ sei es gewesen, sagte in der anschließenden Pressekonferenz der Frankfurter Trainer Michael Skibbe. Sein Mainzer Partner Thomas Tuchel hingegen, von dem man weiß, daß er Niederlagen nicht verträgt, weil sie ihn laut eigener Aussage zum Ausrasten bringen, sprach deutlich und geradezu abgeklärt davon: „Wir hatten wenig Zugriff aufs Spiel“ und bezeichnete die Eintracht als „tüchtiger und aggressiver“, eine Rolle, die sonst Mainz spiele, weshalb dies alles ungewohnt für seine Mannschaft gewesen sei. Aber Skibbe gab außer seiner Zufriedenheit mit der Eintrachtleistung dann doch noch Inhaltliches hinzu: „gradlinig und schnell kombiniert“ und „dem Gegner den Wind aus den Segeln genommen“.

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen des WELTEXPRESS.
Anmelden Registrieren