„Eisbären Eishockey“ gegen Schwenninger Wild Wings? – Heute vorletztes Hauptrunden-Heimspiel der Berliner Eisbären

0
320
Berliner Verteidiger. © Foto: Joachim Lenz, 2016
Das wollen alle Eisbären und hoffen heute Abend in heimischer Halle auf einen Sieg in 60 Minuten und drei Punkte, denn der Platz an der Sonne der Tabelle der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) garantiert vom Viertelfinale bis zum Finale Heimrecht.
Diesen Wunsch vor Augen planen die Berliner dennoch mit Kevin in der Kiste. Statt Top-Torsteher Petri Vehanen soll sein Stellvertreter Kevin Nastiuk das Berliner Tor hüten.
Einer Medieninformation der Eisbären Berlin vom 01.03.20166 entnehmen wir, dass Darin Olver „voraussichtlich ”¦ in den Eisbären-Kader zurückkehren“ werde. „ Der Einsatz von Shuhei Kuji ist“, teilt Pressesprecher Daniel Goldstein mit, „ebenfalls für das Match gegen die Wild Wings geplant.“
Eisbären-Cheftrainer Uwe Krupp will auf jeden Fall, dass seine Männer „Eisbären-Eishockey spielen“, dass sie „gut spielen“ und ihre „Vorgaben“ umsetzen.
Für eine Rückkehr auf Platz ein müssten allerdings die Kölner Haie mitspielen. Aus Eisbären-Sicht dürfen sie gerne gegen den EHC Red Bull München gewinnen.
Die Haie wollen nach ihrem 4:3-Sieg am vergangenen Sonntag gegen die Eisbären mit einem Sieg gegen den mit 87 Punkten aus 49 Spielen aktuell Ersten der DEL „nachlegen“. Mit einem Erfolg in diesem zweiten „Kracher“ für den KEC würden die Rheinländer ihrem Minimalziel, der Teilnahme an der ersten Playoff-Runde, sehr nahe rücken.
Folgende Begegnungen der DEL finden alle am heutigen Mittwoch ab 19.30 Uhr statt:
Adler Mannheim – Iserlohn Roosters
Eisbären Berlin – Schwenninger Wild Wings
ERC Ingolstadt – Thomas Sabo Ice Tigers
Kölner Haie – EHC Red Bull München
Augsburger Panther – Straubinger Tigers
Hamburger Freezers – Krefeld Pinguine
Düsseldorfer EG – Grizzlys Wolfsburg
Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung