Edel-Citroën-Cabrio mit Sportgenen – Für Freunde des rasanten Offen-Fahrens ist das DS3 Cabrio Racing auf dem Markt

0
268
© Citroën

Im Test erweist sich der DS3 als wendiger und agiler kleiner Flitzer. Sein Wendekreis beträgt gerade mal 10,2 Meter – eine gute Voraussetzung, um auch in kleinste Parklücken rangieren zu können. Seine Motoren bringen den Kleinen flott voran, das Fahrwerk unterstützt das sportliche Vorankommen. Die Lenkung arbeitet angenehm direkt, die Schaltung ist leichtgängig und die Rundumsicht ist gut – kurz: Schnell fühlt man sich zu Hause im DS3.

Der neueste Sprössling der DS-Linie ist das DS3 Cabrio. Es bietet alles, was schon bei der Limousine DS3 gefällt: starkes Design, Raffinesse bis ins kleinste Detail und pures Fahrvergnügen. Das elektrisch verstellbare Dach lässt sich bis Tempo 120 öffnen und schließen. Das Faltverdeck ist in drei Farben beziehungsweise Designs erhältlich: in Schwarz, Infini-Blau und als „DS-Monogramm“. Die Innenseite des Verdecks ist hochwertig verarbeitet und trägt mit ihrer guten Geräuschdämmung zur exklusiven Atmosphäre an Bord bei.

Pünktlich zur diesjährigen Cabrio-Saison ist die Sportversion DS3 Cabrio Racing auf dem Markt. Das neue Modell mit einem152 kW/207 PS starken 1,6-Liter-Vierzylinder-Benziner unter der Haube wird zu Preisen ab 38 490 Euro verkauft. Der Motor aktiviert ein maximales Drehmoment von 275 Nm und ist mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert. Er beschleunigt das Fahrzeug in 6,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und schafft eine Spitze von 235 km/h. Der Kraftstoffverbrauch wird mit 6,5 Litern pro 100 Kilometer angegeben. Für die Rennsport-Optik sorgen unter anderem verschiedene Carbon-Anbauteile, schwarze 18-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie ein verchromtes Doppel-Auspuffendrohr.

Anzeige