Aus der Krise: Erfolg für Karmann – Der insolvente Cabriohersteller kann mit größeren Steuerrückzahlungen rechnen

0
240

Mittlerweile ist der Osnabrücker Cabrioproduzent zu Teilen in den Volkswagenkonzern übergegangen. So wird das Cabriolet der aktuell sechsten Golf-Generation auf dem ehemaligen Karmanngelände hergestellt.

Nun stehen der Betriebsgesellschaft des Unternehmens nach einem Urteil des Oldenburger Oberlandesgerichtes Steuerrückzahlungen zu, die bis dato an die Besitzgesellschaft von Karmann gezahlt wurden. Es handelt sich um eine Summe von 163 Millionen Euro, zuzüglich Zinsen. Diesen Betrag muß die Besitzgesellschaft nun an die Betriebsgesellschaft zurückzahlen.

Mit dieser gerichtlichen Entscheidung ist dem Insolvenzverwalter Ottmar Hermann ein zweiter Erfolg gelungen. Hermann hatte schon vorher vor Gericht erwirkt, daß die nichtinsolvente Besitzgesellschaft die steuerlichen Rückzahlungen von 2006 bis 2009 an die Betriebsgesellschaft zurückgeben muß.

Das Insolvenzverfahren geht damit auf einen vollständigen und relativ erfolgreichen Abschluß zu. In Osnabrück werden auch weiterhin Autos gebaut.

kb

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung