Dresden bekommt eine Schlössernacht

0
406
Personen auf dem Foto: Künstler der Barockbühne Dresden und das Tango-Paar Sylvia Hänsch und Gunnar Immel (hinten), vorn v.l. Zar PeterI., Reichsgräfin Konstantia Izabella von Flemming (rosa

Über 100 Künstler und Akteure auf elf Bühnen und Spielflächen werden das ohnehin schon einmalige Ensembler der drei Elbschlösser bereichern bis es Dunkel wird. Dann soll ein glamouröses Feuerwerk inszeniert werden, das den krönenden Abschluß dieser Sommernacht werden möge.

Präsentiert wird die 1. Dresdner Schlössernacht von einer in Radeberg vor den Toren der sächsischen Landeshauptstadt beheimatete Exportbierbrauerei, während als Veranstalter eine Veranstaltungsagentur auftritt und macht, was sie kann, die Schlössernacht veranstalten und dafür Sorge tragen, daß nicht nur der reizende Blick auf das Elbtal bleibt, sondern auch die Musik im Ohr, gespielt wird von klassischer bis rockiger Musik auch noch Tango und Swing, und die Kunst im Auge.

Wenn die Eltern jeweils 25 Euro im Vorverkauf bezahlen, dann können sie ihre Kinder unter 14 Jahren bei freiem Eintritt mitnehmen. Auf Familien mit kleinen Kindern warten historische Karussles, Puppen- und Märchenbühne. Am Samstag an der Abendkasse müssen Sachsen und seine Besucher zehn Euro mehr zahlen. Die Pforten werden um 17 Uhr geöffnet und dann kann flaniert werden, was das Zeug hält. Abendgarderobe scheint nicht unangebracht. Die fröhliche Feier beginnt eine Stunde später.

Und wer gleich dableiben möchte, der kann im Schloß Eckberg übernachten, denn diese Elbresidenz ist ein Hotel und bietet beispielsweise eine Übernachtung im Doppelzimmer mit freiem Eintritt zu Schlössernacht sowie einen Gutschein für ein Glas Champagner am Abend und am Sonntagvormittag ein verlängertes Frühstücksbuffet für 125 Euro pro Person, wenn Sie direkt im Schloß schlafen wollen. Günstiger kommt der Gast im Kaviershaus, das sich im Schloßpark befindet, unter, nur 95 Euro kostet das Paket.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung