Die My Star wird gebaut – ein umweltfreundliches LNG-betriebenes Fährschiff für die Ostsee

0
115
So soll sie einmal aussehen: die My Star. © Tallink Silja GmbH

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Für Reisen auf dem Wasser sind nicht nur Kreuzfahrtschiffe geeignet, sondern auch Fährschiffe. Eine der großen Reedereien ist die AS Tallink Grupp, die als führender Passagier- und Gütertransportdienstleister im nördlichen Ostseeraum gilt.

Für die Ostsee ließ die Tallink Silja GmbH, eine Tochtergesellschaft der Aktiengesellschaft mit Sitz im estnischen Tallin, am 6. April 2020 den Bau des neusten, umweltfreundlichen LNG-betriebenen Schiffes My Star in der Werft Rauma Marine Constructions (RMC) im finnischen Rauma beginnen. Sie soll Platz für 2.800 Passagiere und 200 Crew-Mitglieder sowie für 750 Fahrzeuge auf vier Autodecks bieten.

Laut Tallink-Silja-Pressemitteilung vom 6.4.2020 habe Paavo Nõgene, Geschäftsführer der Tallink Grupp, dazu gesagt: „Eins unserer zukünftigen Schlüsselprojekte, das bereits vor der Krise in die Wege geleitet wurde, ist der Bau unseres neuen Schiffes My Star – eines der umweltfreundlichsten Schiffe der Ostsee… Während dieser intensiven, herausfordernden Zeiten wird uns immer bewusster, wie sehr sich unsere Wirtschaftssysteme auf zuverlässige, nachhaltige und umweltfreundliche Schiffe verlassen müssen, denn es ist von enormer Wichtigkeit, dass entscheidende Schiffsrouten geöffnet bleiben. Dies macht unser Ziel, die innovativsten und nachhaltigsten Schiffe der Ostsee zu bauen, noch stärker.“

Jyrki Heinimaa, Präsident und Geschäftsführer bei RMC äußerte sich angeblich ähnlich: „Wir sind stolz, den Bau des neuen Schiffs My Star auf Basis einer guten Kooperation mit unserem wichtigen Kunden Tallink Silja zu starten. Gemeinsam machen wir die Schiffsindustrie zwischen Finnland und Estland immer umweltfreundlicher.“

Mit dem Fährschiff My Star wird die Energieeffizienz der Flotte und der Fähren auf der Ostsee größer. Die LNG-betriebene und 27 Knoten schnelle neue Fähre werde zudem mit „zahlreichen Innovationen an Bord ausgestattet sein und gleichzeitig allen gegenwärtigen und zukünftigen Emissionsregulierungen entsprechen.“

So werde „die My Star wird mit einer Landstrom-‚Green Power Connection‘ sowie einer ‚Smart Car Deck‘-Lösung ausgestattet“ sein, „die in Kooperation mit der Technischen Universität Tallinn entwickelt wurde. Sie gewährleistet schnelleres und einfacheres Laden und Entladen des Schiffs und ist mit den bereits bestehenden Smart-Port-Lösungen im Hafen von Tallinn kompatibel.

Dass das Schiff (Länge: 212 m, Breite: 30,6 m) wird rund 250 Millionen Euro kosten und die Fertigstellung ist für Januar 2022 geplant. Es wird auf der Route Helsinki-Tallinn fahren und damit die Hauptstädte Finnlands und Estlands verbinden.“

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung