Die Braukatz oder Brauwerk aus der Brau-Manufactur Allgäu in Nesselwang

Nesselwang, Bayern, Deutschland (Weltexpress). Gold-gelb im Glas und unwiderstehlich im Aroma betört das Pale Ale der Braukatz. Das helle und hopfenbetonte Bier mit obergäriger Hefe, 5,4 Volumenprozent Alkohol (vol alc) und einer Stammwürze von 13,4 % genieße ich mit manchen der vielen Gästen vor Ort in der großzügigsten Gaststätte in Nesselwang.

Dutzende Besucher sitzen drinnen und draußen, wo im Biergarten mehrere Musiker Heimatklänge zu Gehör bringen, die durch den Brauerei-Gasthof Hotel Post klingen. Der bildet quasi den Ortsmittelpunkt des staatlich anerkannten Luftkurortes im Voralpenland. Gleich gegenüber an der Hautstraße steht eine alte Kirche, deren für die Gegend typischer Turm noch immer aus der Drei-Viertausend Einwohner zählenden Gemeinde herausragt. Nur der Alpspitz, an dessen Fuße das Dorf auf 900 Meter über Normalhöhennull (NHN) liegt, ist mit 1575 m NHN weitaus imposanter.

Getoppt werden Berg und Bauwerk nur noch vom Brauwerk aus Nesselwang. Und die Braukatz Pale Ale, weil das Bier aus hellem Malz hergestellt wird – ist nur die Nummer eins von drei Bieren, die nicht für die Katz sind.

Die zweite handwerklich gebraute Braukatz-Bierspezialität aus Nesselwang ist das Red Ale. Die 5,8 % vol alc kommen im Sommer so gut an wie die Bernsteinfarbe. Kohlsäureperlen steigen durch die leichte Naturtrübung im Glas auf, bis das Bier den Rachen runterrinnt.

Die dritte Flasche im Bunde wartet mit einem grünen Etikett auf. Hop Cat steht drauf. Die dritte Katz bietet die beiden Hopfensorten Triskel und Brewers Gold. Das untergärige, hopfenbetonte und herbe Bier mit 4,8 % vol alc umschmeichelt den Trinker mit einer fruchtig-blumigen Note. Prost! Und schon schlucken wir.

Stephanie Meyer, die in die Fußstapfen ihren Vaters Karl Meyer getreten ist und sich Braumeisterin nennen darf, ist auch noch Biersommelière wie ihre Schwester Kathrin Meyer. Sie gesellt sich zu uns.

Aus dem Hause der Brauerei-Familie Meyer kommen aber nicht nur diese drei flotten und frechen sondern auch allerlei andere „atemberaubende Biere“, weiß sie zu berichten.

Nesselwanger Klassiker wie das Dunkel, ein malzaromatisches Vollbier mit etwas Hopfenbittere, das Gold, ein echtes Exportbier mit Pilsener-Malz und Tettnanger Hopfen, das Weizen, ein waschechtes Weißbier mit relativ wenig Würze (Stammwürze 11,3 %) und das Bock, ein Starkbier mit 6,5 % vol alc und 16,5 % Stammwürze, ergänzen das super Sortiment. Wer eine Bierprobe bestellt, der bekommt vier kleine Gläser und ein großes Blatt Papier, auf dem er Punkte für Farbe und Glanz, Geruch, Schaumqualität, Reinheit des Geschmacks, Vollmundigkeit, Rezenz und Qualität der Hofpenbittere vergeben darf. Das ist nicht nur eine gute Idee sondern ein geselliger Spaß. Wir lassen uns zu diesem Vergnügen nicht lange bitten.

Spezialitäten wie Whiskey Bock und Allgäuer Kräuter-Märchen sind sehr zu empfehlen. „In dem Bier“, verrät uns Steffi (Stefan, mein Chef, und Steffi sind mittlerweile per du), „stecken Brennessel, Holunder und Mädesüß.“ Auf die Gesundheit!

Bevor der Brauerei-Gasthof dichtmacht, abschließend noch zwei Edel-Bier und ein paar Wort dazu. Das Hopfen-Royal ist ein Bier mit qualifizierter, doppelter Hopfung. „Braugerste aus Bayern, Tettnanger Hopfen vom Hopfen (vom Gut Georg Bentele), Reinzuchthefe aus Freising (von Weihenstephan), Nesselwanger Bergquellwasser, frisch, rein und zusätzlich die Hopfen-sorte ‚Cascade‘ aus neuester Züchtung, ergeben eine einzigartige Geschmacks-Komposition“, die „mit Lust und Liebe … von Stephanie Meyer“ gebraut werde, wissen wir nun und auch die drei Daten des Starkbieres: 6,9 % vol alc, 16,5 % Stammwürze und 30 IBU Bittereinheiten.

Mehr bietet nur noch das Liberalitas Bavariae mit 7,3 % vol alc, 16,9 % Stammwürze, allerdings „nur“ 25 IBU Bittereinheiten. „Diese neueste Kreation der Brau-Manufactur Allgäu“ sei „eine echte Flaschengärung“ (Steffi) und „als Weizen-Starkbier nichts für schwache Schlucker“ (Stefan). Das kann man so sagen. Das muss man vor allem in Nesselwang bei den Meyers trinken. Wohlsein!

* * *

Brau-Manufactur Allgäu, Hauptstraße 25, 87484 Nesselwang, Telefon: 08361 30960, Fax: 08361 30974, Web: www.brau-manufactur-allgaeu.de

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung