Der „Rollermörder“ von Toulouse ist tot

Der 23-jährige Mohamed Merah, der sich in der Wohnung verschanzt hatte, leistete bei der Erstürmung heftigen Widerstand und lieferte sich in Toulouse ein Feuergefecht mit den Einsatzkräften. Über 30 Stunden dauerte die Belagerung der Wohnung, in der sich der mutmaßliche Mörder verschanzte. Dann setzte die Polizei paralysierendes Gas ein.

Merah war dringend verdächtig der Hinrichtung von vier Menschen in einer jüdischen Schule sowie von drei Soldaten.

Mit Material von dpa, dapd, RIA Novosti

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung