Der Lancer oder Die markant-vernünftige Sportlimousine von Mitsubishi

0
278

Noch ein Zacken schärfer ist der Lancer Evolution. Doch wir wollen uns hier und heute mit der sportlichen Limousine befassen, die mit dem Modelljahr 2011 Neues in Technik und Ausstattung bietet.

Neu ist der 1.8 DI-D MIVEC ClearTec Diesel-Motor mit 110 kW/150 PS. „MVEC“ steht für das Mitsubishi Innovative Valve timing Elekctronic Control System. Das staunt der Leser. Diese Technik trägt nach Herstellerangaben nicht nur zu einer sportlichen Leistungsentfaltung und kraftvollen Drehmomentcharakteristik des Motors bei, sondern verbindet diese auch mit einem betont niedrigen Verbrauchs- und Emissionsniveau“. Den Motor gibt es auch mit wahlweise 115 PS. Der  1.6 Liter Benziner ist mit 88 kW/117 PS ausreichend motorisiert und verfügt ebenfalls über das variable elektronisch gesteuerte Ventil auf der Einlassseite.

Die immer besser und also auch umweltfreundlicher werdende Technik der Mitsubishi-Motoren werden unter dem Begriff „ClearTec“ angepriesen und beinhalten ein automatisches Start-Stopp-System. In allen Modellen mahnt die Anzeige Mann und Frau zum Nutzen des manuellen Getriebes. Schaltempfehlung nennt sich das, was man nicht braucht, wenn man die Sechsstufen-CVT-Automatik im Auto hat.

Extras fürs Auge (Nebelscheinwerfer, jede Menge Spoiler für Front, Frau, Heck und Dickhosen, Blenden für Blender, Tieferlegungsset) kosten mehr. Nützliche Dinge wie Anhänger-Zugvorrichtung und Rückfahrassistent sind zahlbare Zusatzleistungen. Leider.

Lustig ist hingegen, wenn das Auto wie aus heiterem Himmel anfängt zu leuchten. Das Licht geht an, die Augen gehen auf, wenn sich der Schlüssel nähert. In allen Modellvarianten gehen die Scheinwerfer an, wenn die Türen mit Abstand zum Auto entriegelt werden. Umgekehrt überlegt mancher zweimal, wenn nach Verlassen des Fahrzeug die Ausschaltverzögerung funktioniert.

Wer Modelle sagt, sollte sie auch aufzählen können. Die I-Modelle heißen Inform, Invite, Intense und Instyle. Der Inform beginnt bei 16.990,00 Euro inklusive Mehrwertsteuer (MwSt.), der Invite bei 18.490 Euro inkl. MwSt., den Intense ab 24.390,00 Euro inkl. MwSt. und den Instyle ab 27.990,00 Euro inkl. MwSt. Für diese Preise ist innen genug Platz. Und außen? In Karmin-Rot-Metallic oder Panther-Schwarz mit Perleffekt kommen die Karosserien besonders gut und werden dem Beinamen Sportlimousine gerecht, die auf den ersten Blick einem Volvo ähnelt. Savana-Beige oder Laguna-Silber sehen eher aus wie Momentaufnahmen im Verlauf einer Schimmelbildung.

Das Fahrwerk sei auf „hohe aktive Sicherheit“ ausgelegt. Aktiv wird klar für den Laien, wenn man ihm sagt, daß mit passiv neben Gurten vor allem Airbags gemeint sind, die beim Fahrer nicht nur Kopf sondern auch Knie schützen, und an den Seiten sind, wenigstens vorne auch für den Beifahrer. Ein Kollege schrieb, daß die Zahnstangenlenkung mit hydraulischer Servounterstützung stets guten Fahrbahnkontakt vermittle. Der Radstand ist eher lang, die Spur breit und damit das Fahrverhalten vernünftig.

Mehr auf der deutschsprachigen Website www.lancer.de

Anzeige