Christen und Sozen propagieren beim täglichen Palim-Palim den Privilegien-Staat, an dem sie hängen – Grundrechte gelten für alle, deswegen heißen sie Grundrechte, nicht Gesinnungs- oder Gnadenrechte

Christine Lambrecht (Aufnahem vom 19.3.2017). Quelle: Wikimedia, CC BY-SA 3.0, Foto: Olaf Kosinsky

Berlin, Deutschland (Weltexpress). Tag für Tag, Woche für Woche und Monat für Monat propagieren Christen und Sozen der Altparteien CDU, CSU und SPD Privilegien. Bei diesem perfiden Palim-Palim, denn sie geben sich die Klinge in die Hand, ist die Presse nicht weit.

Die Presse? Es sind die Hof- und Lohnberichterstatter der Lügen- und Lückenmedien, die sich größtenteils in den Händen des Kapitals und des Staates des Kapitals befinden sowie in Händen von Verbänden und Parteien. Allen anderen Medien kommt die Bedeutung aller anderen Parteien, die unter Sonstiges geführt werden, zu.

Das gilt also auch für die Journalisten in den Medien, in denen Aufklärung betrieben werden kann, in denen Gegenstandpunkte zum herrschenden Falschen eingenommen werden können.

Beim täglichen Palim-Palim stieß die Soze Christine Lambrecht (SPD), die ihre akademische Würde in der Lotterie gewonnen zu haben schein, und den Überwachungs- und Zensurstaat auf perfide Weise auf die Seite der Kapitalisten erweiterte, die nächste Tür auf. Sie fordert eine Beendigung der mächtig gewaltigen Grundrechtseinschränkungen nur für Geimpfte fordern.

Mit anderen Worten: Die Soze propagiert beim täglichen Palim-Palim den Privilegien-Staat, für den sie auch noch von der Mehrheit der angeblich gewählten Volksvertretern im Berliner Reichstag ermächtigt wurde.

Grundrechte aber heißen Grundrechte und nicht Gesinnungsrechte, weil sie universell sind und also in gleichen Maßen für alle gleich gelten. Grundrechte, die auch in Berlin ständig von Sozen der Parteien SPD und Die Linke sowie Olivgrünen der Partei Bündnis 90/Die Grünen mit Füßen getreten werden, sind auch keine Gesinnungs- oder Gnadenrechte.

Die Entscheidung einer Persönlichkeit, sich impfen zu lassen oder sich selber zu impfen, weil er diese Gesinnung und Gedanken hat, darf nie und nimmer als Gegenstand für die Gewährung von Grundrechten genommen werden. Nie wieder!

Grundrechte sind auch keine Schönwetterrechte, die, wenn Sturm aufkommt, verstaut werden dürfen. Niemals!

Genau für den Sturm sind sie gemacht. Dass den Christen und Sozen der Berliner Republik, die Leute in Stadt und Land mit der Leimrute und Peitsche der Erpressung in die Impfstuben treiben, Sturm nicht nur um die Nase weht, das allerdings ist an der Zeit! Die Wut auf die Volksverräter muss wachsen.

Denn Christen und Sozen propagieren beim täglichen Palim-Palim den Privilegien-Staat, an dem sie hängen – nebenbei bemerkt: wie an einem Galgen!

Nach der Transformation der Demokratie, die längst stattgefunden hat, zeigt auch dieser Staat des Kapitals mal wieder seine häßliche Fratze. Eine davon ist die Soze Lambrecht.

Hinter ihnen steckt die Hochfinanz und Großindustrie, denen Völker am Vermögen vorbeigehen.