Chevrolet Cruze Kombi – „Bodenständig, aber nicht gewöhnlich“

© Chevrolet

Zumindest beim Cruze Kombi ist die Bezeichnung „kompakt“ mit Vorsicht zu genießen. Immerhin misst der Lastenträger in der Länge fast 4,68 Meter und rückt damit in die Nähe der Mittelklasse. Entsprechend bietet der Kombi recht großzügige Platzverhältnisse für die Fondpassagiere. Der Gepäckraum fasst passable 500 Liter, die sich durch Umklappen der Rücksitzlehne auf 1.478 Liter erweitern lassen.

Das Design des Cruze Kombi ist nicht auf Effekthascherei ausgelegt, sondern „bodenständig“, wie die anvisierten Käufer. Der zweigeteilte Kühlergrill trägt traditionell das große Markenlogo, der obere Teil der Heckklappe ist leicht angeschrägt und verleiht der Rückansicht optisch Schwung und Dynamik.

Im Innenraum ist die Nähe zu anderen Modellen des General-Motors-Konzern unverkennbar, was prinzipiell keinen Nachteil bedeuten muss. Interessant ist die Verwendung des Materialmix aus Kunststoff, Chromapplikationen und Textil auf dem Armaturenbrett. Insgesamt fünf Ausstattungslinien – von LS bis LTZ – ermöglichen eine Auswahl.

Technisch ist der Chevrolet Cruze Kombi, der im südkoreanischen GM-Daewoo-Werk in Bupyeong gebaut wird, eng mit dem Konzern-Schwestermodell Opel Astra Sports Tourer verwandt. Diese technische Plattform ist bewährt, daher ist das Fahrverhalten unproblematisch: Der Südkoreaner mit US-amerikanisch-deutschen Wurzeln liegt sauber auf der Straße und lässt sich feinfühlig durch Kurven zirkeln. Lediglich beim Fahrkomfort sollten die Ingenieure nachbessern. Denn die sehr straff ausgelegte Federung trübt besonders auf holprigen Pisten das ansonsten recht angenehme Reiseerlebnis.

Drei Benziner und zwei Diesel umfasst die Motorenpalette. Darunter befinden sich mit dem 1,4-Liter-Turbobenziner und dem 1,7 Liter großen Turbodiesel auch zwei neue Triebwerke aus dem Konzernregal von General Motors. Den Einstieg bildet ein 1,6-Liter-Benziner, der 124 PS/91 kW (EG-Norm ¬verbrauch: 6,4 Liter Super auf 100 Kilometer; CO2-Ausstoß: 151 g/km) erwirtschaftet.

Leistungsmäßig sehr dicht zusammen liegen der 141 PS/104 kW starke 1,8-Liter-Benziner und der neue 1,4-Liter-Turbobenziner, der es auf fast identische 140 PS/103 kW bringt. Dabei bietet das kleinere und nominell um eine Winzigkeit schwächere Aggregat eigentlich nur Vorteile: Die Zugkraft ist deutlich stärker (200 gegen 176 Newtonmeter), der Drehmomentverlauf kraftvoller, das Temperament größer, und das alles bei einem niedrigeren Verbrauch (5,7 gegen 6,7 Liter Super auf 100 Kilometer; 134 gegen 156 g/km CO2). Allerdings ist der 1,8-Liter mit einem Einstiegspreis von 20.290 Euro knapp 1.700 Euro preiswerter als die Turboversion (ab 21.945 Euro). Dass Chevrolet für den Cruze Kombi beide Motoren im Portfolio behält, liege an den Anforderungen aus dem Kundenkreis, denn viele bevorzugten nach wie vor die 1,8-Liter-Version, sagte Chevrolet-Pressesprecher Rej Husetovic.

Den neuen 1,7-Liter-Turbodiesel kennzeichnet ein kraftvoller Durchzug, was ein wenig getrübt wird durch eine spürbare Anfahrschwäche. Der Selbstzünder leistet 130 PS/96 kW (4,5 Liter Diesel; 119 g/km CO2) und lässt sein Arbeitsprinzip akustisch ein wenig zu sehr heraushängen. Deutlich komfortabler und harmonischer geht der aufgeladene 2,0-Liter-Diesel zu Werke, der 163 PS/120 kW mobilisiert (6,3 Liter Diesel; 166 g/km CO2).

Bei 15.990 Euro beginnt der Einstieg in die Welt des Chevrolet Cruze Kombi. Generell an Bord sind Radio, höhenverstellbare Lenksäule sowie die elektrische Bedienung von Außenspiegeln und vorderen Fensterhebern.

Im Detail: Chevorlet Cruze Kombi 1.4 Turbo LT+

Fahrzeugklasse: Kombi der Kompaktklasse; Motor: Vierzylinder-Turbobenziner; Hubraum: 1.364 ccm; Leistung: 140 PS/103 kW bei 6.000 U/min.; Maximales Drehmoment: 200 Nm bei 1.850 bis 4.900 U/min.; Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 9,5 sec., Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h; Kraftstoffart: Super; EG-Normverbrauch: innerstädtisch: 7,4 Liter/100 km, außerstädtisch: 4,7 Liter/100 km; insgesamt: 5,7 Liter/100 km; CO2-Emission: 134 g/km; Abgasnorm: Euro 5; Effizienzklasse: B; Tankinhalt: 60 Liter; Theoretische Reichweite: 1.053 km; Übersetzung: Sechsgangschaltgetriebe; Antrieb: Vorderradantrieb; Maße (Länge/Breite/Höhe): 4.675 mm/1.797 mm/1.521 mm; Radstand: 2.685 mm; Kofferraum: 500 bis 1.478 Liter; Leergewicht: 1.405 kg; Zulässiges Gesamtgewicht: 1.940 kg; Anhängelast ungebremst/gebremst: 750 kg/1.200 kg; Wendekreis: 10,9 m; Bremsen vorn/hinten: Scheiben innenbelüftet/Scheiben; Bereifung: 215/50R17 91V; Versicherungstypenklassen: k. A.; Preis: 21.945 Euro.

kb

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung