Biden vor Trump? – Vor der Wahl des Präsidenten der VSA

Das Weiße Haus in Washington D.C., Vereinigte Staaten von Amerika. Quelle: Pixabay, Foto: Henk Sijsenaar

Washington, VSA (Weltexpress). Wer wird in ein paar Wochen die Wahl in den VSA gewinnen, Trump (RP) oder Biden (DP)?

Laut „Reuters“ (22.9.2020) würde „rund eineinhalb Monate vor der US-Präsidentenwahl … der Demokrat Joe Biden einer Umfrage zufolge in den umkämpften Bundesstaaten Wisconsin und Pennsylvania knapp vor Amtsinhaber Donald Trump“ (Republikaner) liegen.

Unter der Überschrift „Umfrage – Biden in Wisconsin und Pennsylvania knapp vor Trump“ heißt es weiter: „Biden kommt der von Reuters/Ipsos am Montag veröffentlichten Erhebung zufolge in Wisconsin auf 48 Prozent der Stimmen, Trump auf 43. In Pennsylvania kommt Biden auf 49 und Trump auf 46 Prozent.“

Am 3. November 2020 ist Wahltag. Sollte Donald Trump verlieren, dann würde man ihn nie wiedersehen. „„Wenn ich gegen ihn verliere, ich weiß nicht, was ich dann mache, aber ihr werdet mich dann nie wieder sehen“, sagte der 45. VS-Präsident nun in Plauderlaune in South Carolina.

Gut möglich, dass die Stimmung in dem einen oder anderen Bundesstaat der VSA wieder zugunsten von Trump kippt, beispielsweise in Florida, aber auch in Wisconsin und Pennsylvania.

Zur WELTEXPRESS-Newsletter-Anmeldung